Nur eine Filmleiche am alten Kaiserhof

Altena - Am alten Kaiserhof hat die Polizei am Mittwochabend eine Leiche gefunden, so das Gerücht, dass auch die Redaktion erreichte. Doch der Leiche gehe es nicht nur den Umständen entsprechen gut, bestätigte Fabian Massah auf Anfrage.

Lesen Sie auch:

Filmaufnahmen erfordern erheblichen Aufwand

„Wir haben tatsächlich eine Szene für unseren Film gedreht, in der ein Toter gefunden und geborgen wird“, erklärt der Filmproduzent. „Dabei hatten wir auch Unterstützung von der Altenaer Polizei, die mit einem Streifenwagen vor Ort war.“

Für Passanten, die Szene nur aus der Ferne beobachten konnten, habe die Szene aber durchaus echt wirken können. „Alle Beteiligten erfreuen sich aber bester Gesundheit“, sagt Massah.

Die Szene, die im Film etwa eine Minute einnehmen wird, wurde innerhalb von einer Stunde abgedreht. „Es hat alles super geklappt. Normalerweise schaffen wir etwa zwei bis drei Minuten pro Tag“, erklärt der Produzent. - sbt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.