Schulen verabschieden Pädagogen

211 Kinder besuchen den Schulverbund Dahle-Evingsen. Maike Lehmkuhl (r.) leitet dabei beide Schulchöre, die gestern sangen.

ALTENA -  So manche pädagogische Entwicklung hat sie in ihrer Laufbahn kommen und gehen sehen: Matrizen und Mengenlehre zum Beispiel. Aber eines hat sich nicht verändert: Die Eltern vertrauten Kyra Leweke gern ihre Kinder an, damit sie zu erfolgreichen Persönlichkeiten heranwachsen konnten.

Donnerstag, 18. Juli, schloss sich nach 40 Jahren als Lehrerin, davon viele Jahre in der Eigenschaft als Konrektorin an der Grundschule Dahle, das Berufsleben von Kyra Leweke.

Eine jahrzehntelange Unterrichtsära endete aber auch für Marianne Schmidt und Reinhard Lorenz, die in Evingsen unterrichtet haben. Ganz anders die Situation bei Kathrin Biggeleben, die gestern ebenfalls am gemeinsamen Schulstandort Dahle verabschiedet wurde. Sie sieht ihren künftigen Lebensmittelpunkt in den Vereinigten Staaten von Amerika und wandert aus.

Neben Schulrätin Sabine Stahl gehörten auch die ehemaligen Dahler Schulleiter Gerhard Schube und Wolfgang Habur zu den Gästen des Tages an der Westerfelder Straße. Hier wurde es im Foyer der Schule dann im Rahmen einer kleinen Feierstunde persönlich und sehr emotional, als Rektor Karlheinz Zündorf verbindende Worte zu jedem der scheidenden Kollegen fand. Er dankte allen für ihre Loyalität, ihr Engagement über den gewöhnlichen Berufsalltag hinaus, die Bescheidenheit im Auftreten und die kollegiale Teamarbeit. Für alle hielt er kleine, persönliche Geschenke bereit. Kathrin Biggeleben gab er „eine Handvoll Dollar“ mit in die USA. „Die kannst du jetzt wohl am ehesten in der Eingewöhnungsphase gebrauchen“, meinte er humorig.

Schulrätin Sabine Stahl wählte ein Wortspiel für ihre Abschiedsworte. Am „L“ für Lehrer machte sie philosophische Gedanken zu „lehren und und lassen“, aber auch zu „loben, lachen, leisten“ sowie zu „Lücke und Neuland“ fest. Sie dankte allen Lehrkräften für ihre Unterrichtstätigkeit und das Grundlagenlegen in der Schule und traf den Nerv aller Anwesenden, als sie feststellte: „Lücken werden bleiben, wenn Sie gehen.“ Mit einigen Kollegen hätte sie sehr intensiv, mit anderen eher nur kurz oder am Rande zusammen gearbeitet. Ihr Fazit: „Sie hatten alle eine positive Austrahlung und sind mir und damit auch den Kindern und Eltern mit einer freundlichen Offenheit begegnet.“

Marmelade in vier verschiedenen Gläsern für vier verschiedene Lehrertypen überreichte Schulpflegschaftsvorsitzende Ossenberg-Engels. Die Frucht sei gleich, die Verpackung stehe für Individualität.

In Dahle begrüßt Schulleiter Karlheinz Zündorf und sein Team nach den Ferien Marion Hücking und Martha Sciborski als neue Lehrkräfte. Übernommen werden hier die ehemalige Lehramtsanwärterin Nina Hellmig und als Vertretungskraft kommt Karoline Sterna hinzu.

An der Grundschule Breitenhagen gibt es keine personellen Veränderungen. An der Grundschule im Mühlendorf scheiden Barbara Graff und Edmund Lasarzik aus. Neu ins Lehrerteam kommen nach den Ferien hier Sina Sieger und Miriam Herms.

von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare