Mit dem Landrat auf Klimatour

Mit dem MVG-Bus fahren Landrat Gemke und seine Gäste drei Tage lang gute Beispiele des Einsatzes erneuerbarer Energien ab.

ALTENA -  Landrat Thomas Gemke geht auf „KlimaTour“ durch den Märkischen Kreis, und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen mitzufahren.

Ende letzten Jahres wurde das erste „Klimaschutzkonzept des Märkischen Kreises“ vorgelegt. Es enthält zahlreiche Maßnahmen, Vorschläge, Handlungsempfehlungen und Ideen, mit deren Umsetzung seit Beginn dieses Jahres begonnen wurde.

Neben energetischen Sanierungen in den kreiseigenen Liegenschaften und verschiedenen Projekten, die kreisweit bearbeitet werden, beispielsweise „Der Kreis wird E-Mobil – eine gemeinsame E-Mobilitätsstrategie“, ist die Information der interessierten Öffentlichkeit ein wichtiger Baustein.

Um zu zeigen, wie vielfältig die Aktivitäten von Verwaltungen und Unternehmen sind, lädt Landrat Thomas Gemke zu einer „KlimaTour durch den MK“ ein. Ob es eine Wasserkraftanlage, ein Windrad oder eine riesige Photovoltaikanlage ist – die Bandbreite im Bereich der erneuerbaren Energien ist groß. Energieeffizienz und innovative Produktionsabläufe zeichnen die Unternehmen aus, die während der Tour besucht werden. Die Reise geht in einem MVG-Bus durch vierzehn Kommunen. Mittelständische Unternehmen wie SOTEC Solar aus Herscheid oder Georg Fischer Automotive GmbH aus Werdohl stehen ebenso auf dem Programm wie der große Schulkomplex Otto-Ruhe-Straße in Kierspe oder das AquaMagis in Plettenberg.

Angeboten werden drei unterschiedliche Touren, und zwar am 6., 8. und 9. Mai. Start ist jeweils um 9 Uhr am Kreishaus in Lüdenscheid. Für Altenaer dürfte die Fahrt am Donnerstag, 8. Mai, besonders interessant sein. Eine der Stationen ist dann nämlich die kürzlich sanierte Wasserkraftanlage am Schwarzenstein, die ab 14 Uhr vom Bootshausgelände des Altenaer Canu-Vereins besichtigt wird,

Alle Programmdetails gibt es im Internet unter www.maerkischer-kreis.de. Um eine formlose Anmeldung wird gebeten, weil die Plätze im Bus begrenzt sind. Kontakt Petra Schaller Telefon 02351/966-6361 oder per E-Mail p.schaller@maerkischer-kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare