Auch Altenaer am Tunnel: „Lag man da unten, hatte man verloren“

ALTENA- Es war seine erste Loveparade und nach dem Stand der Dinge auch seine letzte: Der Altenaer Louis Sommer (18) war am Samstag mit neun Freunden in Duisburg. Als die Massenpanik im Tunnel ausbrach, befanden er und seine Clique sich glücklicherweise bereits auf dem Partygelände.

Von Ilka Kremer

„Wir haben nicht viel mitbekommen “, erzählte der 18-Jährige gestern im Gespräch mit der Redaktion. Erst nach und nach sei durchgesickert, was überhaupt los war, „dass Leute gestorben sind“. Realisiert habe er das Ganze aber erst, nachdem seine Eltern ihn gegen 20 Uhr telefonisch erreicht und aufgeklärt hatten – „sie hatten es seit 18 Uhr versucht“.

Er und seine Freunde hätten dann zugesehen, dass sie nach Hause kommen. „Die Rückführung war viel besser als die Hinführung“, meinte Louis. „Überall war Polizei und die haben uns erklärt, wo wir hergehen können.“

Wieder zuhause haben sich die Jungs im Internet über das Geschehene informiert – erste Bilder gesehen. „Ich bin froh, dass wir früher da waren und nicht in die Massenpanik geraten sind.“

Mittendrin war Marie. „Es war furchtbar“, berichtete sie gestern unter Tränen. „Ich habe keine Luft gekriegt, nur die von den schwitzigen Körpern eingeatmet. Die Leute haben so gedrückt – auf den Brustkorb.“ Sie habe einfach nur dort weg gewollt, doch: „Das ging nicht.“ Zwei Jungs hätten sie hoch gehoben, damit sie besser Luft bekam. Plötzlich hätte jemand geschrien, „da sind zwei Tote“. Und wieder sei geschubst und gezerrt worden. „Man taumelte immer nur und hoffte einfach, nicht hinzufallen“, erzählte Marie. Irgendwann dann, sie weiß nicht, nach was für einer Zeit, habe sich eine Lücke aufgetan und dann sei es nach und nach lichter geworden.

Ihre Freundin Christine musste lange um Marie bangen. Während sie schon auf dem Gelände in Sicherheit war, war Marie im Gedränge. „Es war ein Gequetsche und Gezerre“, schilderte Christine ihr Erlebnis beim Gang durch den Tunnel. Sie selbst habe den Boden nicht mehr berührt, sei von der Masse nur noch dadurch geschleppt worden. „Lag man da unten gelegen, hatte man verloren. Da war die Hölle los.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare