Kurioses in der Kirche: Darum steht der Weihnachtsbaum in Dahle Kopf

+
In der Dahle Kirche hängt der Christbaum von der Decke.

Altena – In Dahle steht - oder vielmehr hängt - der Christbaum in der Kirche Kopf. Damit will der Pfarrer eine Botschaft senden.

Pfarrer Uwe Krause, evangelischer Seelsorger für die Gemeinden in Dahle und Evingsen, geht gerne neue Wege. Deshalb staunten die Gottesdienstbesucher an den Feiertagen in Dahle nicht schlecht: Der Weihnachtsbaum im Kirchenraum stand nicht wie gewohnt hinter dem Altar, er baumelte kopfüber von der Kirchendecke herab.

„Wie immer kann jeder.“ Das sei seine Antriebsfeder für diese Aktion gewesen, sagte Pfarrer Uwe Krause auf Anfrage. Er erklärte im Krippenspiel und in der Predigt den Sinn und Zweck seiner Aktion. 

Pfarrer will provozieren und wachrütteln

Diese für alle sichtbare Provokation sei seine Art, deutlich zu machen, dass die Welt zurzeit tatsächlich auf dem Kopf stehe. Krause: „Die gute Ordnung, in der Gott einmal alles eingerichtet hatte, wie eine Luxus-Puppenstube für die Lieblingspuppen, diese Ordnung ist ziemlich hin. Es herrscht Chaos. Die Menschen kennen die Welt nur noch so: Irgendwo ist immer Streit. Irgendwo fehlt Menschen der Respekt voreinander. Irgendeine Katastrophe passiert in der Natur: Dürre, Erdbeben, Sturm oder eine Flutkatastrophe. Viele Menschen kümmern sich vor allem um ihren Vorteil. Die Hilfsbereitschaft für Menschen in Not ist begrenzt. Viele fragen nicht nach dem, der ihnen die Welt anvertraut hat. Sie drehen ihr Ding.“ 

Der Pfarrer appelliert: „So wie der Baum auf dem Kopf unter der Decke der Kirche hängt, ist für Gott, aber auch für die Menschen, noch einmal die Stunde da, aktiv zu werden.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare