Kurioser  Diebstahl: Vier Tonnen Schrott geklaut

+

Altena – Im letzten Moment hat die Polizei Schrottdiebe in Altena erwischt. Am nächsten Morgen war der ganze Container verschwunden - samt vier Tonnen Altmetall.

Zeugen hatten beobachteten, wie ein Paar aus Rumänien am Freitag Altmetall aus dem Container fischten, der an der Rahmedestraße stand. Die Polizei konnte den Kleinlaster mit rumänischem Kennzeichen ausfindig machen, in dem das Paar mit einem siebenjährigen Kind saß. 

Dieb zeigt sich überrascht

„Der 29-jährige Fahrer tat überrascht. Er habe gedacht, dass man sich den Schrott einfach nehmen könne“, sagt die Polizei. Der Mann musste umdrehen und Altmetall sowie alte Maschinenteile wieder in den Container werfen. 

Der 29-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Diebstahls und mehrere Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen fehlender Warntafeln, nicht gesicherter Ladung und weil die Sammler keine Reisegewerbekarte besitzen. 

Problem mit Tochter (7)

Weil das rumänische Paar keine Meldeanschrift in Deutschland vorweisen konnte, nahm die Polizei den Mann und seine 26-jährige Freundin vorläufig fest und brachte sie zur Wache nach Lüdenscheid. Weil die Tochter aber „im Fall weiterer Maßnahmen dem Jugendamt übergeben worden wäre, durfte das Trio nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und Zahlung einer Sicherheitsleistung fahren.“ 

Ganzer Container verschwunden

Doch damit hatte sich der Fall nicht erledigt: Am frühen Samstagmorgen war dann plötzlich der komplette Schrottcontainer verschwunden – samt vier Tonnen Altmetall.“ Von den Tätern fehlt jedoch jede Spur. 

Darum sucht die Polizei nun Zeugen. Diese sollen sich bei der Polizeiwache Altena unter der Rufnummer 0 23 52 / 9 19 90 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare