Kundenrückgang

Peggy Kühn, Leiterin der Arbeitsagentur in Altena.

ALTENA - Mehr Platz brauchte in den beiden Jahren der Krise die Arbeitsagentur an der Freiheitstraße – Dienststellenleiterin Peggy Kühn sitzt deshalb im Turmzimmer der alten Silberwarenfabrik Rentrop und damit weit vom Schuss.

Bald, so hofft sie, kann sie wieder in die Nähe ihrer Mitarbeiter rücken: Die Zahl der Kunden sinkt beständig, die Arbeit in der Arbeisagentur wird weniger  und Stellenabbau auf das normale Maß steht an. In ihrem Büro unterm Dach berichtete Peggy Kühn gestern über die aktuelle Lage in der Stadt Altena. 763 Arbeitslose sind zurzeit gemeldet, das sind 32 weniger als im September. Im Vergleich zum vergangenen Herbst ist die Arbeitslosenzahl sogar um 138 gesunken. Die Quote für die Nebenstelle (zu der auch Nachrodt-wiblingwerde gehört) liegt bei 7,1 Prozent; 2009 belief sie sich noch auf 8,4 Prozent. „Wir liegen im Moment etwa auf dem Niveau von 2008“, freut sich Kühn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare