Kulturring präsentiert Lutz Görner und Nadia Singer

Lutz Görner und Nadia Singer kommen in die Burgstadt.

Altena - Beethoven zum Genießen. Das verspricht ein Abend mit Lutz Görner und Nadia Singer. Die beiden Künstler kommen auf Einladung des Kulturringes heute, 8. Februar, nach Altena.

Die FAZ nennt ihn ‘die lyrische Stimme Deutschlands‘ – ab 17 Uhr haben Altenaer die Chance, selbst zu beurteilen, ob die Kulturkritiker dieser Zeitung in ihrer Einschätzung über Lutz Görner richtig liegen. In der Burg Holtzbrinck erwartet sie eine Mischung aus Literatur und Musik von und über Ludwig van Beethoven.

Was für Welten liegen zwischen dem C-Dur Rondo des zwölfjährigen Ludwig und dem C-Dur Rondo aus der Waldstein-Sonate des 32-jährigen van Beethoven! – Lutz Görner fragt nach, versucht die Entwicklung Beethovens nachvollziehbar und verständlich zu machen. Görner erzählt Beethovens Leben anhand einiger Briefe des Komponisten und zahlreicher Zitate über ihn, beispielsweise von Liszt, Chopin, Czerny, Grillparzer, Bettine Brentano und Goethe. Auf diese Weise spürt der Rezitator den Menschen hinter dem Jahrtausend-Komponisten auf und macht die Schere zwischen Beethovens musikalischem Genie und seinem elenden, tagtäglichen Leben, sichtbar.

Am Flügel wird Lutz Görner von Nadia Singer begleitet. Jung, dynamisch, lebensfroh und mit unglaublicher Technik und Spielsicherheit ausgestattet, wird sie das Publikum zum Staunen, zum Lächeln und zum Jubeln bringen. Nadia Singer begann mit drei Jahren Klavier zu spielen. Doch als Teenager ging sie lieber in die Clubs der Millionenstadt Rostow, um dort Jazz-Standards zu singen. Vielleicht hat ihr diese kurze Phase geholfen, locker zu bleiben und die so genannte Klassik nicht mit allzu strengen Augen anzuschauen und dadurch ihre eigene Individualität und das Ihr-Gemäße zu finden.

Betreut wird sie vom berühmten St. Petersburger Pianist und langjährigem Professor an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar, Grigory Gruzman, der sie innerhalb eines Jahres zum ersten Preis beim internationalen Rachmaninow-Wettbewerb in Frankfurt/M. geführt hat.

Der Klavierabend mit Lutz Görner und Nadia Singer beginnt heute um 17 Uhr in der Burg Holtzbrinck, Kirchstraße 20. Die Tickets kosten für Kulturring-Mitglieder 18 Euro, und an der Abendkasse 28 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.