Benefizkonzert

Die Servants wollen helfen

Benefizkonzert
+
Die Servants spielen die Hits von Queen und Co.

Geholfen und gespendet wurde ja schon viel. Aber es reicht noch nicht aus, um die Folgen des Hochwassers aufzufangen. Deshalb wird es am Samstag, 28. August, ein Benefiz-Rockkonzert zugunsten der Flutopfer geben.

Altena – Der Kulturring Altena und die Band „The Servants“ wollen ein Zeichen der Solidarität setzen und werden alle Einnahmen des Abends den Flutopfern in Altena zukommen lassen.

Musikprogramm wie WDR 4

Bei dem Konzertabend im Biergarten am Haus Lennestein erwartet die Besucher einet Musikprogramm aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Die Kultband „The Servants“ aus dem Ruhrgebiet präsentiert die größten Hits der weltbesten Livebands aller Zeiten, also von Queen, The Rolling Stones, Status Quo, The Beatles, The Beach Boys, AC/DC, Dire Straits, ZZ-Top oder Toto. Sie hat aber auch Chartstürmer von Westernhagen, Billy Idol oder Brian Adams im Gepäck.

Der Samstagabend verspricht also ein Musikvergnügen der Extraklasse zu werden, denn wer erinnert sich nicht gerne an die glorreiche Ära mit inspirierenden Melodien, die eine ganze Generation geprägt hat – und das bis heute. Beim Benefiz Rock-Konzert werden die Gäste in diese Zeit zurückversetzt und erleben einen stimmungsvollen Abend mit einer musikalischen Zeitreise durch die wilden sechziger, siebziger und achtziger Jahre.

Michael Schwarzer ergreift die Initiative

Ziel ist es, den betroffenen Menschen in Altena zu helfen. Die Schäden sind riesig und jede Spendenaktion ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. „Trotzdem wollen wir Seite an Seite mit den Flutopfern stehen und einen Beitrag leisten, denn neben dem menschlichen Leid ist vieles auf lange Zeit zerstört“ so Initiator und Musiker Michael Schwarzer aus Altena. Im Vorfeld wurden bereits einige Sponsoren gefunden, die das Benefiz-Konzert unterstützen. Der Kulturring und die Musiker der Band hoffen auf eine große Spendenbereitschaft der Besucher und laden alle ein, sich solidarisch an dieser Aktion zu beteiligen, um Gemeinsinn zu zeigen – „insbesondere, da wir in einer sehr schönen Region wohnen und Solidarität das Fundament unserer Gesellschaft ist“, wie Kulturring-Geschäftsführer Noack sagt.

Ticketverkauf hat begonnen

Konzertbeginn ist um 19 Uhr und Einlass bereits um 18 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro in der Geschäftsstelle des Kulturrings im Rathaus (Telefon 02352/ 209-346 oder E-Mail an kulturring@altena.de). An der Abendkasse kosten sie 14 Euro. Alle Corona-Regeln müssen eingehalten werden. Einlass bekommt deshalb nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare