1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

„Kriminell guter Sound“ beim Burgstadtgeflüster Ende August

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Auf ihr Konzert auf der Burg freuen sich die Musiker von „Schwieriges Kind“.
Auf ihr Konzert auf der Burg freuen sich die Musiker von „Schwieriges Kind“. © Privat

Wer die Leichtigkeit des Sommers festhalten möchte, ist richtig auf der Burg Altena. Denn die Freude, endlich wieder Konzerte zu besuchen, findet in Altena jetzt einen Höhepunkt – und zwar mit der neuen Eventreihe „Burgstadtgeflüster“.

Altena – Den Auftakt macht am Samstag, 27. August, ab 19 Uhr die Altenaer Band „Schwieriges Kind“, gefolgt von Ernst & Miro mit Thomas am Samstag, 10. September, und dem Finale mit „Vinku“ am Samstag, 1. Oktober.

Warum sollten die Leute kommen? „Weil wir wirklich einen kriminell guten Sound mit Tom Victor an seinen Tasten und Synthies, mit dem groovigen Pelle am Bass und uns, Volker an den Drums und mir, abliefern“, erzählt Ina Wohlgemuth von der Band „Schwieriges Kind“ lachend. Die Musiker würden sich freuen, wenn sie sich mal einem größeren Publikum in ihrer Wahlheimat vorstellen könnten.

Für die musikalischen „Kopfhörer“ unter den Gästen sind auch die deutschen Texte, die immer noch gut die Hälfte der Songs einrahmen, „unterhaltend und anregend“, sagt die Sängerin. Menschen, die sich für Paul Simon, Sting, Bill Withers, Guns´n Roses, Ami Winehouse oder Stevie Wonder begeistern, aber auch gerne Nina Simone oder Latinklänge hören, sollen am 27. August voll auf ihre Kosten kommen.

Gemixt werden an diesem Abend Pop-, Rock- und Soulstandards wie zum Beispiel „50 ways to leave your lover“, „Billie Jean“, „Valerie“ und „Sweet child of mine“ leicht verjazzt mit deutsch verdichteten Popjuwelen. Aus „Just the two of us“ wird „Schatz, jetzt tu doch was!“ oder aus „I wish“ von Stevie Wonder wird dann schon mal „Ich wisch den Flur nass“. „Und unser Sahnehäubchen sind die Besten unserer eigenen Songs aus den letzten beiden während Corona produzierten Alben ,Älter werden’ und ,Strandgut’“, erzählt Ina Wohlgemuth. Ihre Band hat „Altena am Meer“ zum Titel des Abends erkoren.

Zum Ende des Konzertes lädt „Schwieriges Kind“ bei den Schlusssongs zum Mitsingen ein.

Tickets

Karten für das Konzert von „Schwieriges Kind“ als auch für die anderen beiden Konzerte gibt es im Lädchen von Christiane Haupt, „Gaumenfreu(n)de“ an der Lennestraße 80, bei Katerlöh, im Café Nostalgie und im Burg-Restaurant. Tickets für „Schwieriges Kind“ kosten 14 Euro, für Ernst & Miro mit Thomas 20 Euro, für Vinku sieben Euro. Das Burg-Restaurant mit Anna Görlitz ist Veranstalter, stellt die Location und kümmert sich auch um das Catering. Spielorte sind auf der kleinen Bühne am Burg-Restaurant, bei Regen im Rittersaal und auch auf dem großen Burghof.

Auch interessant

Kommentare