1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Kreisarchiv: Neubau verändert sein Gesicht

Erstellt:

Von: Janine Tokarski

Kommentare

Der Neubau des Kreisarchivs in Altena schreitet voran.
Der Neubau des Kreisarchivs in Altena schreitet voran. © Ilona Gruß/MK

Noch thront das neue Kreisarchiv wenig ansehnlich hoch über Altena. Doch der Millionen-Neubau verändert nun bald völlig sein Gesicht.

Das neue Kreisarchiv wird bald sein Gesicht verändern. „Die Dämmung der Fassade ist fast abgeschlossen. Als nächstes werden in den kommenden drei Wochen die Fassadenplatten montiert“, sagt Ursula Erkens, Pressesprecherin des Märkischen Kreises, zum Stand der Bauarbeiten an der Bismarckstraße, wo früher das alte Berufskolleg stand. Im Anschluss werden dann das Gerüst abgebaut und das Gelände rund um den Neubau modelliert. Parallel dazu läuft auch der Innenausbau auf Hochtouren. Die Dämmung und Fußbodenheizung wurden in den oberen zwei Geschossen verlegt.

Technik nahezu fertig

„Zurzeit wird der Estrich aufgebracht. Der Estrich der Archivgeschosse liegt bereits seit mehreren Wochen“, schildert Erkens den aktuellen Stand. Die Technik wie Heizung, Lüftung und Sanitäranlagen sind ebenso beinahe fertiggestellt. Der Aufzug, der alle fünf Geschosse verbindet, ist auch eingebaut worden. Ab Februar werden die abgehängten Decken montiert, dann beginnen auch Maler und Fliesenleger mit ihren Arbeiten.

„Nach wie vor bewegen wir uns im Zeit- und Kostenrahmen“, sagt die Pressesprecherin. Das neue Kreisarchiv, dessen Bau seit Juni 2020 in Altena läuft, soll bis April dieses Jahres fertig sein und insgesamt rund sechs Millionen Euro kosten. 

Auch interessant

Kommentare