Zu krank: Lutz Vormann tritt als stellvertretender Landrat zurück

+
Lutz Vormann tritt als zweiter stellvertretender Landrat zurück.

Altena/Kreis - Lutz Vormann gibt sein Amt als stellvertretender Landrat ab. Der  Orts- und Fraktionschef der SPD in Altena kämpft noch mit seiner Krankheit - und heizt Spekulationen um die Bürgermeister-Wahl in Altena an.

Lutz Vormann begründet diesen Schritt mit seiner „noch nicht wieder voll hergestellten Gesundheit“. Vormann hatte2018 einen Schlaganfall erlitten

„Schweren Herzens, aber zukunftsorientiert in Absprache mit seiner Fraktion“ habe er sich dazu entschlossen, zurückzutreten. Damit verlässt Lutz Vormann (56) gleichzeitig den Fraktionsvorstand der Kreis-SPD, dem er jahrelang angehörte. 

Er sagte dazu gestern: „Trotz der Ämteraufgabe im Kreis bleibe ich weiter Orts- und Fraktionschef der Altenaer SPD. Jetzt steht die Kandidatenfindung für Rat und Kreistag an. Da sitze ich mit dem Vorstandskollegen natürlich mit am Tisch.“ 

Deutliche Kritik an Bewerbern

Auch das Thema eines eigenen SPD-Bürgermeisterkandidaten für die Burgstadt beschäftige ihn weiterhin. Mit Rücksicht auf Vormanns Gesundheitszustand hatte sich die SPD, immerhin stärkste Oppositionspartei im Rat, in Altena kürzlich dazu entschieden,keinen eigenen Bürgermeister-Kandidaten zu stellen

Die Begründung: Die Gesundheit des „geborenen Kandidaten“ Vormann solle nicht „durch einen anstrengenden Wahlkampf gefährdet“ werden. 

Ganz so endgültig klingt dies nun aber nicht mehr: „Natürlich habe ich einen Plan B in der Tasche“, sagte Vormann vieldeutig – und heizt damit Spekulationen an, dass die SPD möglicherweise doch noch einen eigenen Bewerber benennt.

 „Wenn das so weiter geht mit Bewerbern, die sich für qualifiziert halten anzutreten, sehe ich das Amt an sich als beschädigt an. Manchmal balle ich die Faust in der Tasche.“ 

Nachfolger-Kandidat noch unklar

Auf den Rücktritt Vormanns als stellvertretender Landrat reagierte Kreis-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Rothstein bedauernd: „Er wird uns im Vorstand und als zweiter stellvertretender Landrat echt fehlen. Aber wir sind froh, dass er uns in der Fraktion erhalten bleiben wird.“ 

Vormann, der der Fraktion als Kreistagsabgeordneter angehört, ist wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion sowie Mitglied im Aufsichtsrat der GWS und der Märkischen Kliniken. Wen die SPD-Kreistagsfraktion für die Wahl zum neuen zweiten stellvertretenden Landrat vorschlagen wird, will die Fraktion in ihrer nächsten Sitzung beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare