Konditor veröffentlicht sein zweites Backbuch

Reiner Merz lüftet Geheimnis des Champagner-Stollens

+
Konditor aus Leidenschaft: Internationale Spezialitäten stellt Reiner Merz in seinem zweiten Backbuch vor.

Altena – Konditor Reiner Merz kann nicht nur backen, sondern auch schreiben: Schon im vergangenen Jahr hat Merz einige seiner besten Rezepte in seinem Erstlingswerk „Das Beste aus Konditors Backstube“ verraten. Das Buch schlug bei Backliebhabern voll ein und verkaufte sich gut. Nun legt Merz nach.

„Das Beste aus Konditors Backstube“ verriet Reiner Merz Ende im vergangenen Jahr in seinem ersten Backbuch. Das verkaufte sich wie geschnitten Brot, nach wenigen Wochen musste bereits die zweite Auflage gedruckt werden. „Am Ende habe ich 1200 Exemplare verkauft“, berichtet der Ruheständler. Jetzt hat Merz ein zweites Mal zur Feder gegriffen: „Internationale Köstlichkeiten“ gehen in diesen Tagen in den Druck, Vorbestellungen sind möglich.

Die Auslieferung erfolgt ab dem 15. November. Auch diesmal verrät Merz eine Reihe seiner besten Rezepte. Er besaß 40 Jahre lang eine Konditorei. In dem Buch findet man viele Tortenrezepte, wie die von ihm selbst kreierte Weihnachtstorte oder eine Champagner-Trüffeltorte. Im Gegensatz zum Erstlingswerk bietet Merz’ zweite Rezepte-Sammlung auch dem Thema Blechkuchen einigen Raum: Kirmeskuchen, Iserschnitten, Rosinenstriezel.

Merz verrät, wie es am besten geht. Seinen internationalen Anstrich bekommt das Buch durch Rezepte für Mailänder Schnitten, Topfenstrudel, Holländer Kirschtorte und eine Cassata, die sich an einem Rezept des Grand Hotels in Stockholm orientiert. Auch Deftiges wie Quiche Lorraine, Zwiebelkuchen Elsässer Art und Kasslerbraten im Blätterteig fand Eingang in die Rezepte-Sammlung.

Und natürlich der berühmte Stollen: Das Rezept für diese Merz-Spezialität war über Jahrzehnte hinweg ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis. Das Grundrezept lüftete Merz schon in seinem ersten Buch. Jetzt legt er nach und verrät auch, wie Champagner-Stollen hergestellt wird. Gerade der Stollen hat Merz weit über die Grenzen Altenas bekannt gemacht.

Er war ein beliebtes Weihnachtsgeschenk auch vieler Altenaer Firmen, die damit Geschäftspartner beglückten. Aber auch Torten, Trüffel und Kleingebäck aus Merz’ Backstube hatten in der Burgstadt und darüber hinaus jahrzehntelang einen exzellenten Ruf, weil der Konditor stets auf beste Zutaten und höchste handwerkliche Qualität achtete. Rainer Merz übernahm die Konditorei an der Bahnhofstraße 1975 von seinen Eltern und führte sie gemeinsam mit seiner Ehefrau Doris zunächst bis 2012.

Dann wurde sie verpachtet. Als seine Nachfolgerin vier Jahre später das Handtuch warf, kehrte Merz noch einmal für anderthalb Jahre in die Backstube zurück. Ende 2017 war endgültig Schluss. Ein Jahr später brachte Merz sein erstes Backbuch heraus. Vorbestellungen Rainer Merz’ zweites Buch „Internationale Spezialitäten“ erscheint im Eigenverlag zunächst in einer Auflage von 500 Exemplaren. Um besser kalkulieren zu können, bittet Merz um Vorbestellungen.

Sie werden entgegen genommen in der Buchhandlung Katerlöh, bei Schlippe, Physiotherapie Steinkusz, Gasthof Spelsberg, Café Nostalgie, Zetzmann und in der Bäckerei Timmermann in Dahle. Abgeholt werden können die Bücher ab 15. November bei Katerlöh. Das Buch kostet 25 Euro, Versand ist gegen Aufpreis von zwei Euro möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare