Wehr löst Sirenenalarm aus

Komplizierter Kaminbrand im Haus Spelsberg

+
Feuer auf dem Großen Drescheid. Die Wehr wurde zum Haus Spelsberg gerufen.

Altena  - Sirenenalarm rief Freitag um 16 Uhr mehr als 40 Feuerwehrleute zum Haus Spelsberg auf dem Großen Drescheid. Dort brannte ein Kamin - Verletzte gab es nicht. Das Gebäude blieb unbeschädigt.

Glück im Unglück: Weil Karl-Friedrich Spelsberg als Löschgruppenführer des Löschzuges 3 (Drescheid, Rahmede, Rosmart) der Freiwilligen Feuerwehr natürlich weiß, was im Falle eines Falle zu tun ist, blieb sein Hotel-Gasthof auf dem Großen Drescheid am Freitag, 20. März, von einem Großfeuer verschont. Gegen 15.56 Uhr rief er zunächst die Kameraden der hauptamtlichen Wache zur Hilfe, später, als noch unklar war, ob sich das Feuer im Kamin nicht doch über das ganze Haus ausbreiten könnte, wurden die Einsatzkräfte durch Ehrenamtliche auf mehr als 40 Mann verstärkt.

Große Drehleiter

Vor Ort wurde mithilfe der Großen Drehleiter der Kamin gesäubert, während Atemschutztrupps in den Räumen unterwegs waren. Wegen der Corona-Krise war das Haus nicht mehr mit Touristen belegt, so dass niemand zu Schaden kam, auch wenn die Wehr natürlich den Notarzt und Rettungstransportwagen anforderte.

Großes Fahrzeugaufgebot

Neun Fahrzeuge der Wehr waren vor Ort, der Einsatz wurde von Stadtbrandmeister Alexander Grass geleitet. Nach einem guten Durchlüften aller Räume und einer Kontrolle durch Wärmekameras war der Einsatz nach 90 Minuten beendet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare