Kommunalwahlen in NRW am 13. September 2020

Umfrage: Welches Thema brennt Ihnen in Altena und Nachrodt unter den Nägeln?

+
Die wichtigsten Themen in Altena und Nachrodt wollen wir  von Ihnen wissen.

Bei der Kommunalwahl in NRW am 13. September 2020 haben die Bürger die Chance, über die Zukunft ihrer Kommune mitzubestimmen. Mit einer Umfrage wollen wir von Ihnen wissen: Welches Thema brennt Ihnen in Altena und Nachrodt unter den Nägeln?

In rund sieben Wochen haben die Bürger die Wahl. Noch ist aber nicht klar, zwischen wie vielen Kandidaten sich die Altenaer am Sonntag, 13. September, entscheiden können, wenn es um die Nachfolge von Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein (CDU) geht. 

Denn eine wichtige Frist läuft erst am Montag, 27. Juli, ab: Bis heute müssen alle parteilosen Kandidaten mindestens 96 Unterschriften von Unterstützern bei der Stadtverwaltung einreichen. 

Bis Mitte der Woche war dies dem parteilosen Kandidaten Gerhard Rösner nicht geglückt, der nach Informationen des AK krank ist und in der letzten Zeit nicht auf Stimmenfang gehen konnte. 

Kommunalwahl in Altena: Jeder hat vier Stimmen

Sicher antreten werden Uwe Kober (CDU), Katharina Hübenthal (Grüne) sowie die parteilosen Kandidaten Volker Spitz und Frank Herbel. Der Wahlausschuss der Stadt stellt dann in der Sitzung am 3. August formal fest, wer zur Wahl antreten darf. 

In Altena stellen sich die CDU, SPD, FDP, Bündnis90/die Grünen, die Linke und die Soziale und Demokratische Alternative (SDA) in insgesamt 16 Wahlbezirken zur Wahl. 

Alle Wähler haben in Altena vier Stimmen: Eine für den Kandidaten/die Kandidatin für den Stadtrat in ihrem Wahlbezirk, eine für den Bürgermeister-Kandidaten, eine für den Kandidaten/die Kandidatin für den Kreistag in ihrem Wahlbezirk und eine für den Landrats-Kandidaten oder die Landrats-Kandidatin. 

Kommunalwahl in Nachrodt: Einiges anders 

Anders sieht es in Nachrodt-Wiblingwerde aus: Dort wird kein Bürgermeister gewählt, da Birgit Tupat erst seit 2018 im Amt ist. Und es gibt noch weitere Besonderheiten. Nachrodt-Wiblingwerde gehört nämlich zu zwei Kreiswahlbezirken – zum Bezirk 7 mit Iserlohn zusammen und zum Bezirk 19 mit Altena zusammen. Für den Wähler wird dies nicht verwirrend, weil er in seinem Wahllokal automatisch den passenden Stimmzettel bekommt. 

In der Doppelgemeinde gibt es elf Wahlbezirke und die Wähler bekommen drei Stimmzettel: weiß ist dieser für den Kandidaten für den Gemeinderat, grün für den Kreistags- und blau für den Landratskandidaten. Am  Dienstag, 28. Juli, findet der Wahlausschuss ab 17 Uhr in der Grundschule Nachrodt statt. 

Und: Es wird mindestens vier parteilose Kandidaten geben. Nach dem Eklat um den ehemaligen SPD-Vorsitzenden Aykut Aggül, seinem Rücktritt und Verzicht auf eine Kandidatur ist er aus der SPD ausgetreten und will nun augenscheinlich alleine weitermachen. Erstmals wird übrigens auch in der Moschee und im katholischen Gemeindehaus gewählt. 

Kommunalwahl 2020 in Nachrodt und Altena: Welche Themen sind Ihnen wichtig?

Haben die Politiker dabei immer das richtige Gespür dafür, was den Bürgern wirklich wichtig ist? Wir wollen es genau wissen, und fragen Sie, welche Themen Ihnen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde wichtig sind. Bis zu vier Antworten können Sie in  geben.

Ist das Thema in unseren Vorschlägen nicht dabei, was Ihnen wichtig ist? Dann schreiben Sie eine E-Mail an unsere Redaktion (ak@mzv.net) oder hinterlassen ein Posting in den Kommentaren.

Parteien und  Kandidaten auf den Zahn fühlen

Mit den Ergebnissen unserer Umfrage wollen wir den Parteien und Bürgermeister-Kandidaten besonders genau auf den Zahn fühlen, wenn wir sie durch den Wahlkampf begleiten. Wir werden die Bürgermeister-Kandidaten in Interviews zu den wichtigen Themen für Altena und ihren politischen Zielen befragen und Sie Ihnen auch ganz persönlich in einer Homestory vorstellen. 

Neben den Bewerbern fürs Bürgermeisteramt geben wir einen Überblick über alle Kandidaten für die einzelnen Wahlkreise in beiden Kommunen. Auch die Positionen der Parteien zu wichtigen Themenkomplexen in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde präsentieren wir Ihnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare