Dietmar Flusche ist Wahlleiter an der Fern-Uni Hagen

Dietmar Flusche ist Wahlleiter der Fern-Uni

ALTENA - Jahrzehntelang hat Dietmar Flusche im Rathaus der Stadt Altena das ganze Spektrum rund um Wahlen für den Rat, das Bürgermeisteramt, das Europaparlament- und den Landtag- beziehungsweise Bundestag verantwortlich bearbeitet.

Auch als Pensionär ist sein Wissen in diesem speziellen Fachgebiet gefragt und begehrt. Bereits vor zwei Jahren leitete der Städtische Verwaltungsrat a.D. verantwortlich die „Studierendenschaftswahlen“ an der Fernuniversität zu Hagen.

Zum 31. März 2014 laufen dort die Wahlzeiten des Studierendenparlaments und der Fachschaftsräte turnusmäßig aus – und seit Wochen ist Flusche mit einem weiteren Helfer dabei, die Wahl vorzubereiten.

Das sei schon „nervenaufreibend“, sagte der Altenaer auf Anfrage, der dafür eine geringe Aufwandsentschädigung erhält. Aber es sei für ihn auch ungemein spannend, eine solche Aufgabe anzunehmen und durchzuführen. Organisiert werden muss eine Briefwahl, an der mehr als 76 000 Wahlberechtigte teilnehmen können. Sie sind in alle Welt zerstreut, denn an der Fern-Uni Hagen studieren eben nicht nur Hagener oder Nordrhein-Westfalen.

Flusche musste die Stimmzettel drucken lassen, steht für den persönlichen Versand und natürlich am Ende die rechtsverbindliche Ermittlung des Endergebnisses.

Die Teilnahme der Studierenden an dieser Wahl ist unterschiedlich. Beim vergangenen Mal beteiligte sich etwa jeder achte Stimmberechtigte an der Wahl.

Das Studierendenparlament (SP) ist das höchste Organ der Studierendenschaft an der Fern-Uni Hagen. Es wird, so sagt es die Wahlordnung, in gleicher und geheimer Wahl von allen Studierenden der Hochschule gewählt. Das SP wählt den AStA - Allgemeiner Studentenausschuss - und bestimmt über den Haushalt der Studierendenschaft. Das Studierendenparlament besteht an der Fern-Uni Hagen aus 31 Mitgliedern. Beim jetzt anstehenden Wahlgang werden zusätzlich noch fünf Fachschaftsräte gewählt. Die Sitzungen sind stets hochschulöffentlich. - job

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare