Wahlausschuss gibt grünes Licht:

Diese Parteien und Kandidaten treten bei der Kommunalwahl an

+
Nun steht offiziell fest, wer bei der Kommunalwahl in Altena antritt.

Altena - Der Wahlausschuss hat grünes Licht gegeben: Nun steht fest, welche Kandidaten, Parteien und Gruppierungen bei der Kommunalwahl antreten.

 „Sie haben gute Arbeit geleistet“, lobte Stefan Kemper die Parteien und Gruppierungen, die bei der Kommunalwahl am 13. September antreten werden. Der stellvertretende Verwaltungschef ist Vorsitzender des Wahlausschusses, der die eingereichten Wahlvorschläge zu prüfen hatte. 

Das war reine Formsache, weil CDU, SPD, Grüne, Linke, SDA und FDP sich bei der Aufstellung der Kandidaten strikt an die strengen Auflagen des Kommunalwahlgesetzes gehalten hatten. 

Gewählt wird in 16 Wahlbezirken. Allen Parteien ist es gelungen, für jeden dieser Bezirke einen Kandidaten zu finden, sodass insgesamt 96 Männer und Frauen zur Wahl stehen. 32 Ratssitze sind bei der Wahl zu vergeben. 

Kommunalwahl 2020 in Altena: Zwei Parteilose mit genügend Unterschriften

Das 33. Mandat geht an den Bürgermeister, über den im September ebenfalls abgestimmt wird. Von den Parteien wurden dazu Uwe Kober (CDU) und Katharina Hübenthal (Grüne) nominiert. Neben ihnen treten die beiden parteilosen Bewerber Frank Herbel und Volker Spitz an, die dazu mindestens 96 Unterschriften von Unterstützern vorlegen mussten. 

Auch dabei galt es Regeln zu beachten – unter anderem durfte nur unterschreiben, wer in Altena kommunalwahlberechtigt ist. Auch das wurde von der Verwaltung geprüft, sie hatte an den eingereichten Unterlagen nichts auszusetzen. Gerhard Rösner hatte seine Kandidatur als parteiloser Bürgermeisterkandidatin der vergangenen Woche zurückgezogen. 

Kommunalwahl 2020 in Altena: Zeit wird knapp - wegen Kreistagswahl

Stefan Kemper und Tanja Jäker informierten auch darüber, wie es jetzt weitergeht: In den nächsten Tagen werden das Wählerverzeichnis erstellt und die Stimmzettel gedruckt.

Damit liegt die Stadt zwar gut in der Zeit, kommt in Sachen Briefwahl aber trotzdem in die Bredouille. Auch der Kreistag und der Landrat werden nämlich neu gewählt. Der Kreis habe mitgeteilt, dass seine Stimmzettel erst drei bis vier Wochen vor der Wahl fertig würden, berichtete Jäker. „Da wird es für die Briefwahl sehr sportlich“, ahnt sie. 

Umfrage zur Kommunalwahl

Welche Themen interessieren Sie besonders in Altena und Nachrodt?Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Sie rechnet wie auch Kemper damit, dass der Anteil der Briefwähler coronabedingt noch höher sein wird als in der Vergangenheit. Bei der Europawahl im vergangenen Jahr gab fast jeder dritte Wähler seine Stimme per Brief ab. Fünf Briefwahlvorstände wurden damals gebildet – auch das wird in Corona-Zeiten nicht ganz einfach, weil es im Rathaus nicht so viele Büros gibt, in denen die sechsköpfigen Wahlvorstände mit Abständen arbeiten können. 

Kommunalwahl 2020 in Altena: Wähler sollen eigenen Stift mitbringen

Man suche bereits nach Ausweichmöglichkeiten, sagte Kemper. Wie berichtet mussten wegen Corona auch Veränderungen bei den Wahllokalen vorgenommen werden, damit die Räume groß genug sind. 

Für jedes Wahllokal werde es ein Hygienekonzept geben, kündigte Jäker an. Desinfetkionsmittel seien bestellt. Wünschenswert sei, dass die Wähler ihren eigenen Kugelschreiber mitbrächten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare