1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Kollision mit Rettungswagen: Schwerer Unfall auf Rosmart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Klümper

Kommentare

Ein Rettungswagen und zwei Autos kollidierten am Freitagnachmittag auf dem Hemecker Weg in Altena.
Ein Rettungswagen und zwei Autos kollidierten am Freitagnachmittag auf dem Hemecker Weg in Altena. © Markus Klümper

Ein Rettungswagen auf Einsatzfahrt kollidierte am Freitagnachmittag auf dem Hemecker Weg mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, in das anschließend noch ein weiteres Auto krachte. Mehrere Personen wurden verletzt.

Gegen 15.40 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte unter dem Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten“ zum Hemecker Weg auf Rosmart alarmiert und rückten mit entsprechend großem Aufgebot aus. „Der Rettungswagen war auf seiner Einsatzfahrt aus Richtung Rahmede kommend den Hemecker Weg bergauf unterwegs und musste dabei mehrere Fahrzeuge überholen“, sagte ein Polizeisprecher zum Unfallhergang.

Der Fahrer eines entgegenkommenden Autos habe dies wohl erst zu spät bemerkt und stieß mit seinem Kleinwagen mit dem Rettungswagen zusammen. Ein weiteres Fahrzeug konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf den Kleinwagen auf, rutschte dabei in den Straßengraben und kam auf der Fahrerseite zum Liegen.

Bis zu sieben Verletzte

Die Polizei sprach nach dem Unfall bis in den Abend hinein von drei Leichtverletzten, die Altenaer Feuerwehr, die mit haupt- und ehrenamtlichen Kräften im Einsatz war, kam mit Patient und Besatzung des Rettungswagens auf sieben Verletzte.

Für die Aufnahme des Unfalls und die Bergung der beschädigten Fahrzeuge war der Hemecker Weg bis etwa 18.15 Uhr komplett gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Einigen Autofahrern passte offensichtlich nicht, dass der Verkehr umgeleitet wurde, sie beschimpften die Einsatzkräfte der Feuerwehr heftig.

[Erstmeldung] Ein heftiger Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr in Altena-Rosmart auf dem Hemecker Weg. Nach ersten Erkenntnissen sind ein Rettungswagen, der auf einer Blaulichtfahrt war, und zwei weitere Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Mehrere Personen sind verletzt. Ein Fahrzeug liegt auf der Seite im Straßengraben. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar, auch wie schwer die Verletzungen der Unfallbeteiligten sind.

Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte wurden jedenfalls unter dem Einsatzstichwort „Massenanfall von Verletzten“ alarmiert und sind mit einem entsprechend großen Aufgebot vor Ort.

Der Hemecker Weg ist derzeit für die Unfallaufnahme und Bergung sowie Abtransport der Unfallfahrzeuge noch immer gesperrt. Es kommt in beiden Fahrtrichtungen zu Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Kommentare