1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Kneipentour, Flohmarkt und verkaufsoffener Sonntag

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

Der Flohmarkt in der Altenaer Innenstadt ist seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet. Am Tag der Einheit wird sich zeigen, ob er das auch nach zweijähriger Corona-Pause noch ist.
Der Flohmarkt in der Altenaer Innenstadt ist seit vielen Jahren ein Publikumsmagnet. Am Tag der Einheit wird sich zeigen, ob er das auch nach zweijähriger Corona-Pause noch ist. © Archiv

Es gibt einen Kneipensprung in Altena. Alle Besucher können von einer Location zur nächsten „hüpfen“. Und der so vermisste Flohmarkt steht auch an.

Altena – Der Stadtmarketingverein startet unter seiner neuen Vorsitzenden Melanie Jens durch und schenkt nicht nur den Altenaern einen Top-Start in den Oktober. Am ersten Wochenende des nächsten Monats gibt es einen „Kneipensprung“, endlich wieder den großen Flohmarkt und vielleicht sogar einen verkaufsoffenen Sonntag. Zum Kneipensprung: Das ist eine Musikveranstaltung, an der sich am Abend des 2. Oktober sechs Gaststätten, Kneipen und Restaurants in der Innenstadt beteiligen. Die Wirte haben sich eigenständig um die Künstler gekümmert, die in ihren Räumlichkeiten Livemusik spielen.

Eintrittskarten für zehn Euro

Die Eintrittskarten sind ab sofort für 10 Euro pro Stück in den sechs teilnehmenden Locations erhältlich. Das sind: Gaststätte Zur Stadt Iserlohn, Café Kouressis, Lennekai, Mediterrane Kuzina, Acht Sterne und das Cafe Zur Burg. Geboten wird ein bunter Mix unter anderem mit Virgin, dem Duo Notes und Countrymusik. Der Zeitpunkt für den Kneipensprung ist gut gewählt: In der Nacht zum 3. Oktober ist in der Innenstadt traditionell jede Menge los. Schon am Vorabend des großen Flohmarktes zwischen Markaner und Stapelcenter bauen viele Händler ihre Stände auf, um sich einen guten Platz zu sichern. Nachts schieben sie dann Wache, was in der Vergangenheit dazu führte, dass die Innenstadt in dieser Nacht ziemlich belebt war.

Verkaufsoffener Sonntag

Noch offen ist, ob am 2. Oktober verkaufsoffener Sonntag sein wird. Die dafür erforderliche „ordnungsbehördliche Verordnung“ hat der Rat zwar in seiner letzten Sitzung verabschiedet, das Stadtmarketing will aber noch die Stimmung bei den Händlern abfragen. Ein weiterer verkaufsoffener Sonntag könnte am 27. November zum Auftakt der Wintermeile stattfinden.

Auch interessant

Kommentare