Kirchenrenovierung mit frischer Farbe

+
Eingerüstet präseniert sich das kleine Kirchlein im Mühlendorf. ▪

ALTENA - Noch bis Ende August können keine Gottesdienste in der evangelischen Kirche im Mühlendorf gefeiert werden. Das kleine Gotteshaus wird zur Zeit intensiv saniert. Es wurde Ende der 1950er Jahre erbaut und hatte dringend einen neuen Innenanstrich nötig. Das sagt Baukirchmeisterin Karin Thomas, die auch für den pfleglichen Zustand dieses Gebäudes zuständig ist.

Heimische Fachleute aus den Gewerken Maurer, Schreiner, Elektriker und ein Maler-Fachbetrieb aus Olpe arbeiten nicht nur den Fußboden auf, sehen die Elektrik durch, sie bringen auch mit einem sanften Gelb die Wände zum Leuchten. Erstmals werden die ausdrucksstarken Glasfenster optisch durch einen schlanken grünen Pinselstrich gerahmt. „Wir haben mehrere Farbmuster ausgestellt und uns dann für diese Gestaltungsvariante entschieden“, berichtet die Baukirchmeisterin, die für die Renovierung 60 000 Euro eingeplant hat. Mittel, die sie aus dem Bauetat entnimmt und hofft, nicht an die Rücklagen zu müssen.

„Wir haben uns mit der neuen Ausgestaltung einen engen Zeitrahmen von vier Wochen gesetzt“, berichtet die Altenaerin. Denn immerhin würden in diesem Kirchlein auch die Beerdigungsgottesdienste für die nahen Friedhöfe gehalten.

In der bisherigen Altarnische werden noch die Holzpaneele entfernt. „Wir denken, das öffnet den Raum, macht ihn größer und es sieht auch freundlicher aus.“ Auch von der Überarbeitung der Holzbänke verspricht sich Thomas eine Aufwertung der Kirchenoptik.

Früher war die Kirche weiß getüncht. Das zarte Gelb soll jetzt mehr Wärme bringen. Hinzu kommt, dass das Fries im Kirchenschiff passend abgetönt wird. „Ich denke, es wird allen gefallen“, sagt Karin Thomas.

Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare