Kinderkleidung ist der Renner

Top-Umsätze mit gut erhaltener Kinderkleidung.

ALTENA ▪ Des einen Freud ist des anderen Leid. Während auf Floh - und Trödelmärkten „Rund ums Kind“ gut erhaltene Kinderkleidung und Spielzeug derzeit offenbar sehr guten Absatz finden, ist das Kaufverhalten der Kunden auf Basaren eher zurückhaltend. Die derzeitige Wirtschafts- und Arbeitssituation macht sichtbar, das wohlüberlegt eingekauft wird und das Geld für schöne Dinge nicht mehr so locker sitzt: So hieß es auf Rund-um's-Kind-Märkten und Basaren.

Zwar sei der Verkauf des Basars im Mühlendorf durchaus zufriedenstellend, so Kristel Knaup vom evangelischen Bastelkreis Mühlendorf, dennoch merke man auch hier, dass weniger Geld ausgeben werde, als in den vergangenen Jahren. Kleinigkeiten wie selbstgebastelte Geschenkkarten, Osterdekorationen und Kaffee und Kuchen würden aber immer gehen. Hochwertige Handarbeiten wie bestickte Tischdecken, die ihren durchaus berechtigten Preis haben, gingen eher seltener über den Verkaufstisch. Dennoch kamen viele Besucher und wer nichts kaufte, hatte Gelegenheit, bei leckerem Kuchen, Waffeln, Schnittchen und einer Tasse Kaffee mit Freunden und Bekannten ein Pläuschchen zu halten.

Gut besucht war auch der „Frühlingsmarkt“ des Kreativkreises der evangelisch reformierten Kirchengemeinde Dahle. Die sechs Frauen, die sich alle 14 Tage zum Basteln im Kirchenanbau treffen, hatten unter anderem florale Dekorationen, Holzarbeiten, Puppen aus Rupfen und Tischleuchten im Angebot. Abgerundet wurde der Markt mit einem üppigen Kuchenbüfett und Frühlingssuppe.

Richtig gut besucht war der „Baby und Kinderbasar“ des evangelischen Kindergartens Nettenscheid. Tina Beinkämpen, die den Flohmarkt organisiert hatte, freute sich über die vielen Besucher, die in die Burg Holtzbrinck kamen und den 16 Anbietern gute Umsätze bescherten. Im Angebot waren neben Babyausstattung und gut erhaltener Kinderkleidung auch Spielzeug und Kinderfahrzeuge. Auch hier gab es Kaffee, Kuchen und Schnittchen, die dem Erlös des Kindergartens zu gute kommen sollen.

Den Flohmarkt „Rund ums Kind“ hatten Kerstin Mührmann von der Spielgruppe „Die kleinen Strolche“ und Melanie Janson vom „Mini Club“ der ev. Kirchengemeinde Evingsen organisiert. 20 Anbieter hatten ihre Stände im Gemeindehaus aufgebaut und auch hier freuten man sich Umsatz. Baby- und Kleinkinderkleidung sowie Spielzeug wurde auch hier gut verkauft. Natürlich gab es auch hier ein gutes Angebot an Essen und Getränken für die vielen Besucher.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare