Eine Lücke wird geschlossen

Kinderärztin Dr. Maria Thannhäuser praktiziert in Altena

+
Freut sich auf ihre neue Aufgabe in Altena: Dr. med. Maria Thannhäuser (links), Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Das Ehepaar Alena und Markus Bock (ärztlicher Vorgänger) schenkten ihr das Bild „Der Geburtskuchen“ von Gertrud Caspari . Mit im Bild die ehemalige Kinderärztin Dr. Ursula Möhling.

Altena - Im März 2016 zog sich Kinderarzt Markus Bock nach Erreichen der Altersgrenze aus Altena zurück. Die seitdem bestehende Lücke in der kinderärztlichen Versorgung in der Burgstadt wird geschlossen. Dr. Maria Thannhäuser eröffnet am Freitag, 15. September, eine Praxis für „Kinder- und Jugendmedizin“ im Haus an der Lennestraße 84.

Die 39-Jährige freut sich mit ihrem Team in komplett sanierten und neu hergerichteten Räumlichkeiten im Haus der Commerzbank und dort, wo bis vor Kurzem die AOK ansässig war, auf ihre kleinen Patienten. Zuletzt war dort eine Praxis für Physiotherapie ansässig. Hell, licht und mit traumhaften Blick auf die Lenne und die Mittlere Brücke hat Thannhäuser die 140 Quadratmeter große Praxis auf ihre Bedürfnisse umgestaltet und dem künftigen Bedarf angepasst. Die kleinen Patienten erwarten drei Behandlungszimmer und ein Labor.

Drei Behandlungszimmer

Die zentrale Lage sei ein Vorteil und die übrigen Wege – zum Beispiel zu den Apotheken – nur kurz. Dr. Maria Thannhäuser ist gebürtige Düsseldorferin und wuchs in der Nähe von Xanten am Niederrhein auf. In der Landeshauptstadt studierte sie Medizin und wurde dort auch promoviert. Danach wechselte sie zunächst nach Wesel an ein Fachinstitut für Asthma und Allergien und schließlich nach Dinslaken an das dortige Vinzenz-Hospital. Ihre letzte Station vor der Burgstadt war dann Plettenberg.

Fachärztin

In der Vier-Täler-Stadt bereitete sie sich auf die Facharztprüfung vor und praktizierte gemeinsam mit Michael Achenbach. Weil sie eine besondere Ausbildung in der Behandlung von Asthmakranken und Allergikern hat, wird dies auch ein kleiner Schwerpunkt ihrer Arbeit am Ort sein. Die umfasst natürlich alle Tätigkeiten einer Ärztin in der Kinder- und Jugendmedizin wie Vorsorge, Impfungen und die akute Behandlung von Erkrankungen. Zum Praxis-Team gehören drei medizinische Fachangestellte. Später wird auch noch ihr Ehemann Markus Pohl dazu stoßen. Die junge Frau ist Mutter von drei Kindern – darunter ein Zwillingspärchen und wohnt und lebt in Lüdenscheid.

Besonderes Geschenk

Markus Bock schenkte seiner ärztlichen Nachfolgerin zum Einzug in ihre neue Praxis das Gertrud Caspari-Bild „Der Geburtstagskuchen“. Es hat seit 1946 in jeder Altenaer Kinderarztpraxis gehangen und hatte vorher im Kindersaal des Krankenhauses seinen Platz.

Eröffnungsgeschenk:

Gertrud Casparis Bild „Der Geburtstagskuchen“ hängt seit 1946 in jeder Kinderarztpraxis von Altena weil es von Mediziner zu Mediziner weitergegeben wurde. Davor hing das farbenfrohe Werk im Kindersaal des Johanniter-Krankenhauses. Das wurde 1909 gebaut und ging 1939 in städtischen Besitz über. Das Bild wird wohl hunderte von kleinen Schreihälsen auf ihrem ersten Lebensschritten stumm begleitet haben. Kreisarchivar Ulrich Biroth geht davon aus, dass es „um das Jahr 1930“ nach Altena kam. Es ist nämlich nirgendwo datiert. Gertrud Caspari (1873 bis 1948) war eine der bedeutendsten deutschen Kinderbuch-Illustratorinnen. Sie gilt als Schöpferin eines modernen Kleinkindstils, dem nach ihr benannten Caspari-Stil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare