Ferienspiele rund ums Mühlendorf

+
Gar nicht so einfach: An einer Station reichten die Kinder ein mit Wasser gefülltes Tablett über Kopf nach hinten weiter. Das erfordert Balance und Teamgeist.

ALTENA - Die Ferienspiel-Teilnehmer der evangelischen Kirchengemeinde Altena schließen in dieser Woche eine Wette ab: „Wetten, dass, mein Gott stark ist?“, lautet das Motto der actionreichen Woche im und am Gemeindezentrum Mühlendorf. Zum gestrigen Auftakt kamen bei 38 Grad Celsius Außentemperatur natürlich die Wasserspiele ganz vorzüglich an.

Rutschen auf der glitschigen Plane, Toben im Wasserstrahl - das war ein willkommenes Vergnügen für die 73 Kinder und 30 Betreuer. Am Vormittag hatten sie sich mit dem Thema der Ferienwoche vertraut gemacht: Rita Rabe (Lydia Claßen) begleitet die Kinder durch die Woche mit dem Propheten Elia.

Dessen Geschichte in der Bibel beginnt auch mit heißen Temperaturen: Er verkündet eine große Dürre, was den Anhängern des Baals von Tyrus sehr sauer aufstößt. Dieser Baal gilt im Nordreich als Gottheit für Regen und Fruchtbarkeit. Elia gerät ins Visier des Baal-Gläubigen König Ahab, der sogar anweisen lässt, den Propheten zu töten. Sein Gott lässt Elia jedoch nicht im Stich: Er lässt ihn die blutige Machtprobe bestehen und rettet ihn aus größter Not.

Weil Raben in der Bibelüberlieferung eine große Rolle spielen, sind sie ein symbolträchtiger Begleiter für die Ferienspiel-Kinder: In Workshop-Arbeit bastelten die Kinder gestern Raben aus Holz, als Fensterbilder und Ton. Kreativarbeit und Sport begleiten die Kinder an fast jedem Vormittag der Ferienspiele. Heute Nachmittag brechen sie auf zu einer Stadtrallye und morgen geht es in Richtung Fort Fun.

Auf eine Waldwanderung verzichtet die Ferienspielgemeinschaft in diesem Jahr und veranstaltet stattdessen am Donnerstag Waldspiele. Nebenbei wird ein Programm für die Abschlussveranstaltung am Freitag einstudiert. Sie wird sich am Unterhaltungs-Show-Format „Wetten, dass“ orientieren.

Sonntag sehen sich alle Teilnehmer im Familiengottesdienst in der Lutherkirche noch einmal wieder: Alle interessierten Bürger sind eingeladen, wenn die Kinder ihre Erlebnisse in den Gottesdienst einbringen. Im Anschluss wird ein Video vorgeführt mit den Höhepunkten des Ferienspaßes.

Von Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare