An der Lenenstraße

Für Genießer: Weiterer Laden öffnet in Altenas Innenstadt

Christiane Haupt eröffnet ihren Laden „Gaumenfreu(n)de“ in der Altenaer Innenstadt.
+
Christiane Haupt eröffnet einen Laden in der Altenaer Innenstadt.

Nach und nach verschwindet Leerstand in Altenas Innenstadt. Das nächste neue Geschäft öffnet am 8. Mai. Eines für Genussmenschen.

Altena – Es ist ein Schmuckkästchen geworden, ein duftendes und ein überraschendes, mit einem großen Buddha an der Wand, vielen liebevollen Details und noch mehr Köstlichkeiten. Am Samstag, 8. Mai, öffnet das Lädchen „Gaumenfreu(n)de“ an der Lennestraße 80. Dort, wo die „Lennewolle“ beheimat war, gibt es nun Kaffee, Tee, Schokolade sowie Essig und Öl von Christiane Haupt.

„Zuerst Kaffee. Die Welt retten wir später“: Für alle, die eben diesen Genuss lieben, dürfte die „Gaumenfreu(n)de“ ein Glücksgriff sein. Der Kaffee kommt aus der Düsseldorfer Kaffeerösterei „Die Kaffee“, die schon mit mehreren Goldmedaillen der Deutsche Röstergilde ausgezeichnet wurde.

Lebenstraum für Ladenbetreiberin

Neun Sorten sind in der Burgstadt nun im Angebot. Sie kommen von überall her – aus Peru, Brasilien, Äthiopien beispielsweise. Dabei setzt die Kaffeerösterei darauf, dass die Bohnen nachhaltig und unter fairen Bedingungen für alle Beteiligten angebaut und geerntet werden.

„Auf was soll ich warten? Dieses Jahr werde ich 60 Jahre alt und ich hatte zwei Krebserkrankungen. Jetzt erfülle ich mir einen Lebenstraum“, sagt Christiane Haupt. Da gleich mehrere neue Geschäfte in Altena eröffnet haben und die Innenstadt mehr und mehr belebt wird, hofft sie, dass nun auch die Altenaer Bürger ein Signal setzen und zum Einkaufen mehr als bisher in ihrer Stadt bleiben .

Kaffee-Liebhaberin und -kennerin

Tatsächlich ist die 59-Jährige sehr zuversichtlich. „Für mich fühlt es sich richtig an“, schmunzelt sie. Schon als kleines Kind war sie begeistert von Kaffee, saß gern frühmorgens in der Küche mit ihrer Mutter, genoss den Duft des frischaufgebrühten Kaffees. „Dann hat meine Mutter mir einen Kinderkaffee gemacht, mit viel Milch“, erzählt Christiane Haupt lächelnd.

Heute ist sie eine Kaffeeliebhaberin und -kennerin, hat verschiedene Kaffee-Seminare besucht. Denn Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Der Arabica wächst nur in höheren Anbaugebieten, „er darf nicht zu viel Wasser, nicht zu viel Sonne bekommen. Er ist von der Ernte viel anspruchsvoller als der Robusta, der weniger empfindlich gegen Temperaturschwankungen ist“, erzählt Christiane Haupt, die in ihrem neuen Lädchen auf Wunsch die Bohnen auch mahlt.

Essig und Tee mit im Angebot

Bei solch einer Begeisterung verwundert es fast, dass es auch Tees im Geschäft „Gaumenfreu(n)den“ gibt – und davon sehr viele. 62 Teesorten sind im Angebot. „Abends trinke ich nur Tee“, erzählt Christiane Haupt, die den „Kirschenmichel“, den „Glücksbringer“ und „Mond und Sterne“ präsentiert.

Es gibt grünen und schwarzen Tee, Kräuter, Früchte und vieles mehr. Bezogen werden die Tees von Florapharm. Dass Teegenuss zu den stilvollsten Vergnügen gehört, dürften Kenner gern unterschreiben. Teezubehör gibt es im neuen Geschäft auch.

Fünf Tage pro Woche geöffnet

„Es hat sich alles irgendwie entwickelt“, erzählt Christiane Haupt von der Einrichtung ihres Ladens, in dem es als i-Tüpfelchen Öl und Essig in ausgefallenen Richtungen gibt – Feige, Granatapfel, Erdbeer, Lavendel.

„Mein Liebling ist Himbeer-Essig“, sagt Christiane Haupt, die am Samstag um 10 Uhr erstmals ihre Türen öffnet und die Gäste dann an einer alten Kirchenkanzel, die zum Tresen umfunktioniert wurde, begrüßt. Spezielle Einladungen gibt es nicht. Aber ein Willkommen für alle. Der Laden ist dienstags bis freitags von 10 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet, montags ist Ruhetag. Weitere neue Läden gibt es bereits in der Innenstadt. Und für ein weiters zentrales Gebäude in der Innenstadt gibt es neue Pläne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare