Junger Mann rast vor Baum

ALTENA - 3 500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles. Er ereignete sich in der späten Freitagnacht, 28. Mai. Gegen 22.15 Uhr befuhr ein 20-Jähriger die Bahnhofstraße in Richtung Iserlohn. Ausgangs einer leichten Kuppe in einer Linkskurve kam er nach dem Ausbrechen seines Fahrzeughecks ins Schleudern, rutschte rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung. Hier konnten erst Bäume das Auto endgültig stoppen.

Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Auto befreien und blieb unverletzt. Zwar betreuten Helfer der Feuerwehr den Unfallfahrer, doch wollte er nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Wehr leuchtete die Bahnhofstraße in Höhe des Hauses 87 aus, sperrte sie kurzfristig für den Verkehr und barg das Unfallauto mittels Seilwinde über den Rüstwagen. Anschließend wurde es abgeschleppt. Die Polizei sucht Zeugen, die Näheres zum Unfallhergang sagen können. Kontakt: Telefon: 02352/9199-9.

▪ Sirenenalarm weckte zahlreiche Altenaer in der Nacht zu Sonntag. Gegen 3.09 Uhr löste in der Burg Altena die Brandmeldeanlage Alarm aus. Nach der ersten Erkundung, so die Wehr in ihrem Bericht, „stellte sich heraus, dass ein Melder grundlos ausgelöst hatte.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare