Dominik Thiesies regiert Dahler Schützen

+
Das Königspaar Melina Jäger und Dominik Thiesies (mitte) mit seinem Hofstaat. ▪

ALTENA ▪ Dominik Thiesies regiert seit Samstag die Dahler Schützen. Der jüngste König aller Zeiten des Dahler Schützenvereins 1834 holte den Vogel, oder besser gesagt das was von ihm übrig war, mit dem 83. Königsschuss um 14.39 Uhr von der Vogelstange. Der 21-Jährige wählte die 17-jährige Melina Jäger zu seiner Königin.

Insgesamt waren sieben Königsanwärter angetreten. Neben Thiesies schossen Mario Schuppener, Marc Skora, Manuel Bußmann, Daniel Claas, Karl Heinz Stapenhorst und Uwe Samulowski um die Königswürde.

Dahler Schützenfest 2013

Auf den Schultern seiner Freunde und Mitanwärter wurde König Thiesies aus dem Schießstand getragen. Mit Tränen in den Augen und völlig überwältigt nahm der neue König die Glückwünsche des Vorstandes und der Schützen entgegen.

Zu seinem Hofstaat wählte das Königspaar Mario Schuppener und Denise Palla, Dennis Turck und Jasmine Wille, Jirka Wille und Corinna Gattig, Joel Goseberg und Anna Scholz und Niklas Schümann und Laura Göss.

Parallel zum Königsschießen fand auch das Kinderkönigsschießen statt. Kinderkönig wurde mit dem 113 Schuss Felix Trebbin. Der Miniaturadler fiel gegen 12.25 Uhr. Der glückliche kleine Schütze wählte Saskia Lorey zu seiner Königin.

Los ging das Fest schon am Freitag. Zu Ehren des zu diesem Zeitpunkt noch amtierenden Königspaares Christian und Kathrin Schulte war am Abend der Vorstand des Dahler Schützenvereins zum Großen Zapfenstreich angetreten. Präsentiert wurde die musikalische Darbietung vom Musikverein Deilinghofen unter der Leitung von Christian Knaup und dem Tambourcorps Dahle unter der Stabführung von Wolfgang Müchler. Beide Musikvereine begleiteten die Schützen auch am Samstag und Sonntag. Am Freitagabend wurden auch zahlreiche Schützen für ihre langjährige Treue zum Verein und die Medaillenschützen geehrt.

Das Schützenfest wurde bereits am Freitagnachmittag mit einem Platzkonzert in der Dahler Dorfmitte eröffnet. Dem folgte die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Am Abend eröffnete der Vorsitzende Wilhelm Appelhans den Festabend in der Dahler Schützenhalle mit einem dreifachen „Horrido“ Neben dem Bürgermeister Andreas Hollstein und zahlreichen Vertretern aus Politik und Dahler Vereinen konnte Appelhans am Freitag auch eine Abordnung der Altenaer Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft begrüßen. Ortsvorsteher Helmar Roder richtete sein Grußwort ebenfalls an die Dahler Schützen und Gäste. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung des Dahler Schützenfestes wurde dann so richtig gefeiert. Dj Horst sorgte für beste Stimmung bis in die späten Abendstunden. ▪ Susanne Loewen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare