Ein bisschen Zeit reicht schon aus:

Junge Frau sucht freundliche Helfer

Ramona Hinz.

Altena - Eis, Schnee, Glätte: Dann bekommt Ramona Hinz leicht Panik. Grund: Die junge Frau hat Angst, zu stürzen. Und weil sie leicht gehbehindert ist hat sie sich in den vergangenen Wintern schon häufig weh getan.

Schnee und Glätte sind ein Albtraum für Ramona Hinz. Die junge Frau wohnt an der Mozartstraße in einem ABG-Haus und hat bei winterlichen Temperaturen ein großes Problem. Weil die 29-Jährige leicht gehbehindert ist, traut sie sich fast nicht auf die Straße. „Sie hat uns angesprochen, ob wir nicht über das Stellwerk in irgendeiner Form helfen könnten“, sagt Anette Wesemann aus dem Rathaus. Doch so sehr sich die Fachfrau für Soziales auch umgehört hat, „helfen konnte niemand.“

Jetzt die Idee: „Vielleicht sind ja Nachbarn, Bekannte oder nette Altenaer bereit, Ramona zu helfen?“, fragt Wesemann. „Ich gehe mit meiner leichten Gehbehinderung offen um“, sagt die junge Frau. Sie arbeitet als Kauffrau in Hagen und ist deshalb auch auf den Bus angewiesen. Ihre Mutter, die ebenfalls auf dem Breitenhagen wohnt, unterstützt sie schon, wo sie kann – „aber immer geht halt auch nicht.“

In den vergangenen Wintern ist Ramona Hinz mehrfach schwer gestürzt, hat sich im Gesicht verletzt. So brach sie sich das Nasenbein und zog sich weitere Verletzungen zu. Das soll ihr möglichst nicht nochmal passieren. „Vielleicht kann mir jemand helfen?“, hofft sie. Kontakt: Tel.: 0170/7451 622

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare