Streich von Jugendlichen?

Eier fliegen durchs Fenster - mitten in der Nacht

Widerliches Wurfgeschoss: Jugendliche warfen nachts Eier in eine Wohnung.
+
Widerliches Wurfgeschoss: Jugendliche warfen nachts Eier in eine Wohnung.

Mitten in der Nacht flogen plötzlich Eier durchs Fenster in eine Wohnung. Zeugen beobachteten die Werfer und alarmierten die Polizei. Sie fragt: Wer hat den Streich beobachtet?

Altena – Unappetitliche Überraschung in der Nacht: Anwohner der Lennestraße haben in der Nacht zum Mittwoch Jugendliche um kurz nach Mitternacht beobachtet, die Eier durch das offene Fenster einer Wohnung sowie gegen die Hauswand geworfen haben. Daraufhin riefen die Zeugen die Polizei.

Hauswand beschmiert: Wer hat Übeltäter gesehen?

Die Beamten fanden „entsprechende Schmierereien“ an der Fassade, teilt die Polizei mit. auf. Die Beamten trafen in Tatortnähe eine Gruppe mit fünf Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren an. Sie stritten ab, etwas mit den Eierwürfen zu tun zu haben. Die Polizei sucht daher weitere Zeugen für die Vorfälle. Hinweise nimmt die Wache in Altena unter der Rufnummer 0 23 52/9 19 90 entgegen. Mit Eiern und randalierenden Jugendlichen haben auch Anwohner am Behördenparkhaus zu kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare