Jugendfeuerwehr bietet Extra-Show am Lenneufer

Die Übungsteilnehmer zeigen eindrucksvoll, wie gut sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln umgehen können. Dazu zählten nicht nur die Pumpwerke der Löschfahrzeuge, sondern auch das Anbringen der Löschschläuche und die Entnahme des Wassers.

Altena -  Die Lenneterrassen waren am Montagabend gut besucht. Allerdings gab es für die zahlreichen Besucher auch einiges zu sehen. Denn am Rande der Uferpromenade übte die Jugendfeuerwehr Altena.

Sie rückte mit zwei Löschfahrzeugen an. Eines davon steht im Dienst der Werksfeuerwehr ThyssenKrupp und verfügt über einen Wasserwerfer. Das zweite Fahrzeug gehört zum Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Mühlendorf. Auf dem Dienstplan standen diesmal Fahrzeug- und Gerätekunde. Unterbrandführer Daniel Leiendecker, verantwortlich für die Durchführung des Unterrichts, erklärte: „Wir hätten natürlich auch auf der Wache arbeiten können.“ Aber bei dem schönen Wetter habe man kurzfristig umdisponiert und die Fahrzeuge ans Lenneufer gebracht.

Dort wurde dann aus allen Rohren „geschossen“. Sehr zur Freude der vielen Zuschauer, die solch ein Ereignis in der Regel selten zu Gesicht bekommen. Rund 20 Jugendliche traten zum Dienst an. Und sie zeigten eindrucksvoll, wie gut sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln umgehen können. Dazu zählten nicht nur die Pumpwerke der Löschfahrzeuge, sondern insbesondere auch das Anbringen der Löschschläuche und die Entnahme des Wassers aus der Lenne. Aufgrund des in praktischer Form angelegten Unterrichts waren die Jugendlichen in der Lage, alle sich bietenden Löschmöglichkeiten, die beide Fahrzeuge hergaben, auszuprobieren.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Altena treffen sich zweimal im Monat. Der nächste Treff ist daher am 2. Juni. Auch für diesen Tag ist praktische Arbeit mit Löschgeräten vorgesehen. Der Unterricht beginnt um 18 Uhr an der Feuerwache in der Bachstraße.

Jeder Interessent ist übrigens herzlich willkommen. Einfach vorbeischauen, meint die Feuerwehr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Für den 30. Juni ist unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Alexander Grass eine weitere Übung vorgesehen. Auch diese Übung beginnt um 18 Uhr an der Feuerwache. Hier werden dann die jungen Blauröcke zeigen müssen, was wirklich in ihnen steckt. Denn die Übung wird unter realen Bedingungen stattfinden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare