Judith Schmitz löst Oliver Held ab

Grüne mit neuer Sprecherin

+
Der Vorstand von Altenas Grünen von links: Anna Hinz, Dominik Nierhoff, Judith Schmitz, Heinrich Hojda und Oliver Held.

Altena - „Von einer echten Volkspartei sind wir doch noch ein Stück entfernt“, flachste Oliver Held, als er am Mittwochabend die Mitgliederversammlung von Bündnis 90/die Grünen eröffnete: Keine zehn Mitglieder hatten den Weg in das Hotel am Markt gefunden.

 Auch sonst unterschied sich diese Veranstaltung von den Versammlungen anderer Parteien. Der Kassenbericht beschränkte sich auf die Mitteilung, dass genug Geld für die 2020 anstehende Kommunalwahl vorhanden ist. Einen Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden gab es auch nicht, dafür aber Neuwahlen.

 Nach wenigstens 15 Jahren an der Spitze des Ortsverbandes rückt Oliver Held ins zweite Glied und wird Stellvetreter der neuen Sprecherin Judith Schmitz. Heinrich Hojda bleibt Kassierer, Beisitzer sind wie bisher Anna Hinz und Dominik Nierhoff. Apropos Volkspartei: Auf Dankesreden und Geschenke für den scheidenden Vorsitzenden, wie das bei anderen üblich ist, verzichteten die Grünen.

Auf ein Präsent darf sich dafür das Stellwerk freuen. Einstimmig beschlossen die Grünen, der Organisation 500 Euro zur Verfügung zu stellen. Was sie damit machen, bleibt den Mitarbeitern der Ehrenamtsbörse selbst überlassen: „Wir sehen, dass das Stellwerk sich an ganz vielen Stellen engagiert. Diesen tollen Einsatz wollen wir würdigen“, sagte Held.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare