Jetzt ist der Kreis am Zug

ALTENA ▪ In Sachen Burgaufzug hat Altena seine Schularbeiten gemacht. Jetzt will die CDU-Kreistagsfraktion den Burgeigentümer, den Märkischen Kreis, in die Pflicht nehmen.

In einem gemeinsamen Antrag mit der SPD für die nächste Sitzung des Kulturausschusses am 22. März bittet Fraktionsgeschäftsführer Uwe Scholz, schon jetzt mit der Arbeit an einer schlüssigen neuen Event-Konzeption des Burginnern zu beginnen. Denn: Die Vielzahl der neuen Gäste, die die Burg Altena per Aufzug erleben wollen, sollten erwarten können, dass sie auch im jetzt noch recht kahlen Burg-Innenhof geleitet und entsprechend unterhalten werden.

Scholz geht davon dass, dass die Führung durch den Eventbereich im Stollen und die Aufzugsfahrt Erwartungen wecke. Auch die SPD fordert deshalb, den Burghof weiter zu öffnen und Erlebnis-attraktiver zu machen. Beide Fraktionen bitten dabei, strikt die Erfordernisse des Denkmalschutzes zu bedenken. ▪ Von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare