90 Jahre Reitverein: Reiter liefern beeindruckende Show

+
In bunten Aerobic-Kostümen zeigten die Voltigierer, was sie können.

Altena – Mit der Gala-Show haben die Reiter die 200 Gäste beeindruckt: Sie lieferten zum 90. Geburtstag des Vereins eine Zeitreise der besonderen Art.

Eine große Geburtstagsparty feierten Mitglieder, Freunde und Förderer des Reitvereins Altena am Samstagabend im Lennestein. Etwa 200 Gäste waren anlässlich des 90-jährigen Bestehens gekommen und tanzten bis tief in die Nacht. 

90 Jahre waren für die Vereinsmitglieder ein Grund, um auf Zeitreise zu gehen. Reiter und Voltigierer hatten eine große Gala-Show zusammengestellt und nahmen die Gäste mit in längst vergangene Jahrzehnte. Es war eine wirklich gelungene Vorstellung der Pferdesportler. 

Das knapp einstündige Programm begann in den 1920er Jahren mit einem Tanz der kleinsten Sportler und ging weiter in die 1930er Jahre – das Jahrzehnt der Comedian Harmonists. Das Juniorteam des Vereins sorgte mit einer Rockabilly-Vorstellung für ordentlich Stimmung. 

Voltigierstars verzaubern

Die 1960er Jahre zählten zu den großen Höhepunkt mit einem Tanz der RVA-Voltigierstars Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels auf dem Boden und auf dem Holzpferd. Sie schafften es, den Saal zum Beben zu bringen. Weiter ging es akrobatisch und tänzerisch bis in die knallbunten 1990er Jahre. Aerobic war angesagt. 

Besonders wurde die Show auch den Livegesang von Jolina und Joana Ossenberg-Engels. Mit Hits wie „Eye of the Tiger“, „It’s Raining Men“ oder dem Queen-Klassiker „Show Must Go On“ brachten sie die Zuschauer zum Mitklatschen und legten eine stimmungsvolle Grundlage für die darauffolgende Party. 

500 Euro für Reiterwissen

Natürlich gab es zum Geburtstag auch Geschenke. Das größte hatte Sparkassenvorstand Kai Hagen im Gepäck. 500 Euro gab es einfach so, 500 weitere Euro konnte der Vorsitzende Ralf Ossenberg-Engels für seinen Verein mit einem Quiz verdienen. 

Zu lösen galt es Fragen wie „Wie hieß John Whitakers Ausnahmepferd?“ oder „Wer wurde im vergangenen Jahr in Balve Deutscher Meister?“ Zugegeben, es wurde hier und da ein wenig gemogelt. Aber mit der Hilfe des Publikums gewann Ossenberg-Engels weitere 500 Euro. 

Gäste aus Russland

Die weiteste Anreise hatten übrigens einige Gäste aus der Nähe von Moskau. Die russischen Voltigierer trainieren seit einiger Zeit regelmäßig mit den Altenaern, um sich auf internationale Championate vorzubereiten. Vom Vorsitzenden wurden sie nicht nur auf Deutsch und Englisch begrüßt, sondern sogar mit ein paar russischen Sätzen. Was er ihnen gesagt hat, blieb jedoch für die meisten im Saal ein Geheimnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare