Irische Folkmusik und Lagerfeuerromantik

+
Paddy Gee

ALTENA ▪ Mit einem Soloprogramm begeisterte der gebürtige Ire Paddy Gee am Freitagabend sein Publikum auf der Burg Altena. Der 61-jährige Dortmunder lebt seit 50 Jahren in Deutschland und hat sich ganz dem irischen und schottischen Folk verschrieben.

Paddy ist mit 40 Dienstjahren ein echtes Reptil in der Szene und vielen Fans als Sänger der Band „10 Pints After“ bekannt. Das Konzert am Freitag bestritt er allerdings solo und betrat damit auch echtes Neuland. Es war erst sein zweiter Soloauftritt. Paddy Gee, der sonst eigentlich Banjo spielt, tauschte das ihm sonst so vertraute Musikinstrument mit einer Gitarre und sang irische und schottische Gassenhauer, eben typische Lieder, die in seiner Heimat in den Pubs gespielt werden. Sichtlich genossen die Zuhörer das rund zweistündige Programm. Zwischen den einzelnen Songs erklärte der Musiker die Texte, die häufig auf recht amüsante Art und Weise von Liebe, Leid und der schönen Heimat erzählen.

Der Künstler war der Einladung von Cindy Tauber, Inhaberin des Restaurants Burg Altena, gefolgt. Am Freitagabend hatte sie mit ihrem Team dem Hofgarten ein irisches Ambiente gegeben. Offene Feuerstellen, Kerzenschein, Leckereien vom Grill und irisches Bier rundeten die Veranstaltung ab. Als gegen 22 Uhr der Regen einsetzte, wurden kurzerhand Sänger und Technik mit Sonnenschirmen und Planen geschützt. Auch das Publikum fand ausreichend Schutz unter riesigen Sonnenschirmen, die sich in Regenschirme verwandelten. Mit großem Applaus bedankte sich das Publikum für ein gelungenes Konzert in der besonderer Atmosphäre des alten Burggemäuers.

Dies war das zweite Konzert einer Musikreihe, die künftig einmal im Monat stattfinden soll. Im Hinblick auf den Burgaufzug möchte die junge Geschäftsfrau diese Konzerte gerne fest auf der Burg etablieren. Auch für die kommenden zwei Monate seien bereits Konzerte in Planung, teilte Cindy Tauber mit. So gastieren am Samstag, 8. September, The Royal Squeeze Box auf der Burg. Bei schlechtem Wetter finden die Events im Festsaal statt. ▪ Susanne Loewen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare