Leckerer Kinder-Knickebein

+
Da wollten am Wochenende viele kosten: Das Kinder-Knickebein ohne Alkohol kam gut an.

Altena - Die Kompanie Kelleramt um ihren Chef Peter Rohe hat der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft, FWG, jetzt eine besondere Überraschung gemacht. Die Mädchen Inka und Lucy kreierten für den Schützennachwuchs einen leckeren Kinder-Knickebein. Und das ganz ohne Alkohol.

Das Traditionsgetränk ist auf den Festen der Kompanie und der FWG künftig also auch für Kinder zu erhalten. Aber alles der Reihe nach: Inka und Luca sind im Grundschulalter und waren von jeher von den Farben des Knickebein im Trinkgläschen fasziniert.

Also beschlossen die Beiden letzten Samstag beim Kränzebinden, dass sie selbst eine alkoholfreie Variante der Schützenspezialität herstellen möchten. Inka und ihre Mama Kerstin waren die ganze Woche fleißig und überraschten dann mit ihrem besonderen Knickebein das Kelleramt beim Kränzebinden. Und so stellen die beiden aufgeweckten Kinder ihre Kinder-Knickebein-Spezialität her:

Man nehme Waldmeister-Götterspeise, Himbeer-Götterspeise und Zitronen-Götterspeise und garniere das mit einer halben Aprikose. Noch etwas Kakaopulver macht letzten Endes den Kinder-Knickebein perfekt.

Kompaniechef Peter Rohe: „An dieser,Erfindung’ zeigt sich, wie begeistert unser Schützennachwuchs ist. Wir sagen voller Freude: Ein dreifach Pott Jost den Kinder-Knickebeinmädels!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.