1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

In den Ferien: Stadt investiert in Schulen

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Auch am Burggymnasium wird die schülerfreie Ferienzeit für Maßnahmen genutzt.
Auch am Burggymnasium wird die schülerfreie Ferienzeit für Maßnahmen genutzt. © Bender, Thomas

In den Ferien wird traditionell was an den Schulen gemacht. Dann kümmern sich Handwerker um Reparatur-, Sanierungs-, Umbau- oder Ausbauarbeiten, die während des laufenden Schulbetriebs nicht möglich wären. Das ist auch in diesen Sommerferien in Altena nicht anders.

Altena – An mehreren Schulstandorten laufen in der Burgstadt in der schülerfreien Zeit Maßnahmen. Und die Lieferschwierigkeiten machen sich auch hier bemerkbar.

„Am Burggymnasium wird das Jungen-WC in der Zentralen Raumgruppe (ZRG) saniert“, erklärt Thorsten Wattenberg vom Gebäudemanagement der Stadt Altena auf Nachfrage der Redaktion. Bereits 2020 wurde dort das Mädchen-WC saniert. Rund 40 000 Euro nimmt die Stadt für die Arbeiten in die Hand, die in diesen Ferien abgeschlossen werden sollen – wenn sie auch wegen Lieferschwierigkeiten etwas länger dauern könnten als zunächst geplant, wie Wattenberg weiter berichtet.

In der Grundschule Mühlendorf laufen derzeit vor allem Brandschutzmaßnahmen, beispielsweise die Türen werden hergerichtet oder die Elektrik angepasst. In Dahle wird die Netzwerkverkabelung fertig gemacht – damit wird auch diese Schule im Rahmen der Digitalisierung mit Breitband versorgt, „sodass hier Computerunterricht stattfinden kann“, nennt Wattenberg ein Beispiel. Ein paar kleinere Arbeiten stünden am Breitenhagen an, unter anderem die Außentreppe würde fertiggestellt.

Nicht alle geplanten Arbeiten an den Schulen finden in den Sommerferien statt. „In den Herbstferien machen wir noch viel“, blickt Wattenberg bereits auf die nächsten schulfreien Wochen. Die Herbstferien finden in diesem Jahr von Dienstag, 4. Oktober, bis Samstag, 15. Oktober, statt. Dann übernehmen wieder die Handwerker das Kommando.

Auch interessant

Kommentare