1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Im Wert eines Einfamilienhauses: Löschgruppe Freiheit bekommt neues Fahrzeug

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Die komplette derzeitige Mannschaft der Löschgruppe Freiheit vor dem neuen Fahrzeug.
Die komplette derzeitige Mannschaft der Löschgruppe Freiheit vor dem neuen Fahrzeug. © Koll, Michael

„Vier Jahre haben wir diesem Tag mit Vorfreude entgegen gefiebert“, sagt Marc Wagner. Der Löschgruppenleiter in der Freiheit ist erleichtert, dass seine aktuell 24 Kameraden mit dem neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug 10 (HLF) nun eindeutig mehr Möglichkeiten haben als zuvor.

„Wir haben das alte Fahrzeug seit 2004 auch gehegt und gepflegt“, betont er. „Doch auf dem neuen Auto haben wir jetzt auch hydraulisches Rettungsgerät mit Akkus bei uns, welches bei Verkehrsunfällen künftig sehr hilfreich sein wird.“

Neun Einsatzkräfte finden im neuen HLF Platz. „Vier davon können sich bereits auf der Fahrt zum Einsatzort mit Atemschutzgeräten ausstatten“, erläutert Wagner – und steigt zu Demonstrationszwecken in den Wagen. Dort sind die Atemschutzausrüstungen in Rucksacksystemen in die Sitze integriert. Die Gurte können während der Fahrt umgeschnallt werden. „Und sobald das Fahrzeug parkt“, zeigt der Löschgruppenleiter an die Autodecke, „können sie mit diesem Druckknopf entriegelt werden“.

Noch weitere neue Fahrzeuge werden benötigt

Hochzufrieden mit dem neuen Fahrzeug sind auch Wehrleiter Alexander Grass sowie Bürgermeister Uwe Kober (CDU). Kober betonte bei der offiziellen Übergabe des HLF 10: „Ich weiß, es werden bei der Feuerwehr Altena noch einige weitere Fahrzeuge benötigt. Und Ihr hier in der Freiheit habt ein viel zu kleines Gerätehaus. Doch ein neues Gerätehaus baut man auch nicht in nur ein, zwei Jahren.“

Die Atemschutzausrüstung kann während der Fahrt im Wagen angelegt werden.
Die Atemschutzausrüstung kann während der Fahrt im Wagen angelegt werden. © Koll, Michael

Wehrleiter Grass indes unterstrich, „dass auch dieses Fahrzeug die Sicherheit für die Bevölkerung deutlich erhöht“. Bürgermeister Kober nickte und erklärte mit Fingerzeig auf das HLF: „Hier steht vom Wert her ein Einfamilienhaus.“ An die Kameraden der Freiheit gerichtet sagte er dann: „Aber Ihr braucht den Wagen einfach, das ist mir klar.“ Das Stadtoberhaupt fügte hinzu: „Das Fahrzeug sollte nun zwar intakt bleiben, aber noch viel wichtiger ist noch, dass Ihr alle bei Euren Einsätzen gesund bleibt.“

Drei neue Einsatzkräfte nach der Flutkatastrophe

Löschgruppenführer Wagner erläuterte abschließend: „Wir haben nach der Flutkatastrophe im vorigen Jahr drei neue Einsatzkräfte hinzu gewonnen. Zudem haben wir momentan drei Praktikanten aus der Jugendfeuerwehr bei uns.“

Technische Daten: Das kann das neue Einsatzfahrzeug

„Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug 10 (HLF) wurde im September 2019 ausgeschrieben und im Dezember des selben Jahres bestellt“, erläuterte Hauptbrandmeister Stefan Zlobinski, der in der Feuerwache Altena in der Abteilung Fahrzeugtechnik berantwortet. Das MAN-Fahrzeug hat 290 PS und wiegt 14,1 Tonnen. Das Fassungsvermögen des Tanks beträgt 1400 Liter. Der Allrad-Wagen hat ein automatisiertes Schaltgetriebe mit einer speziellen Software für Einsatzfahrzeuge und verfügt über einen Türöffnungskoffer, einen LED-Lichtmasten sowie eine Rückfahrkamera.

Auch interessant

Kommentare