Edel und einzigartig

+
Nicole Güldner (l.) und Tanja Graumann vom Apollo-Service-Kino haben den „HomebaseSauerland-Award“ aus der Hand von Judith Grefe und Andreas Janßen entgegen genommen.

ALTENA Das Apollo-Kino von Nicole Güldner hat seit der aufwendigen Umgestaltung nicht zum ersten Mal für staunende Blicke bei Besuchern gesorgt. Jetzt sind auch die Köpfe hinter der Initiative „HomebaseSauerland“ auf das Lichtspielhaus aufmerksam geworden und haben Betreiberin und Kino ausgezeichnet.

Übergeben wurde der schick gestaltete Preis am Freitagnachmittag durch Jury-Mitglied Judith Grefe und den Vorsitzenden des „HomebaseSauerland“ eV, Andreas Janßen. Nicole Güldner freute sich sichtlich über die Anerkennung: „Hammer!“ war ihr erster Kommentar.

Der „HomebaseSauerland Award“ ist eine Auszeichnung für besondere Leistungen oder Aktivitäten, die das Sauerland aufwerten und dazu beitragen, das positive Image und die Attraktivität der Region zu verbessern. Der Preis wird seit Januar 2012 verliehen und fungiert als Gütesiegel der Initiative HomebaseSauerland. Preisträger können sowohl Unternehmen, gemeinnützige Vereine und Organisationen als auch Einzelpersonen sein.

Im Fokus steht das Handeln und die Motivation für die gesamte Region. Die Preisträger sind damit selbst die authentischen Werbeträger für das Sauerland. Dies beflügelt auch das Streben der Initiative HomebaseSauerland, die lieber auf Aktivitäten setzt, als übertriebene, extern eingekaufte Werbekampagnen startet.

Die Trophäe ist vom Schmallenberger Künstler Walter Schneider gefertigt worden. In handlicher Form verbindet sie die regionalen Elemente Schiefer und Metall. Das Zusammenspiel zwischen präziser Gradlinigkeit und rauer, natürlicher Struktur soll dabei den unverkennbaren Charakter des Sauerlandes widerspiegeln. Aufgrund ihrer Beschaffenheit unterscheiden sich alle Trophäen minimal voneinander und sind daher echte Unikate. In der Jury sitzen Judith Grefe, Hermann-Josef Hoffe, Guido Sauerland und Ralph Leyendecker.

Die Initiative „HomebaseSauerland“ wurde im Jahr 2009 gegründet und beschreibt sich als „junge, unabhängige Initiative für die Region“. Heute wird sie in Vereinsform geführt.

Von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare