Hochwasser: Lenneuferstraße gesperrt

Einzelne Fahrzeuge wurde aus dem Gefahrenbereich abgeschleppt. Die Rechnung zahlen die Halter.

ALTENA ▪ Jetzt wird es ernst: Bedingt durch die starken Niederschläge steigt der Pegel der Lenne rasch an, die Lenneuferstraße ist bereits teilweise überflutet. Sie wurde heute (Donnerstag) um 9 Uhr zwischen Markaner und Küstersort für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Polizei fordert mit Lautsprecherdurchsagen die Halter dort noch parkender Fahrzeuge auf, andere Parkplätze anzufahren. Der Bauhof sei dabei, die anderen Hochwasserschutzmaßnahmen vorzubereiten, bestätigte soeben Klaus-Peter Trappe vom Ordnungsamt.

Der Wasserstand betrug um 9 Uhr 2,26 Meter. Er war damit in den Morgenstunden um rund 15 Zentimeter gestiegen.

Über die aktuelle Hochwasserentwicklung wird an dieser Stelle laufend berichtet.

Update um 10 Uhr: Das Wasser steigt um etwa sechs Zentimeter pro Stunde. Eine Prognose über die weitere Entwicklung ist im Moment noch nicht möglich. Die Parkscheinautomaten sind abgebaut, die Schutzbohlen für die Durchgänge zur Innenstadt liegen bereit. Gleich zwei Kamerateams filmen die Arbeiten. Wegen der Sperrung der Lenneuferstraße fahren alle MVG-Linien über die Lüdenscheider Straße.

Update um 11 Uhr: Das Wasser steigt weiter. Nicht alle Fahrzeugbesitzer reagierten auf die Lautsprecherdurchsagen, deshalb ließ das Ordnungsamt Fahrzeuge aus dem gefährdeten Bereich abschleppen. Der Baubetriebshof hat alle Durchgänge zur Innenstadt verschlossen.

Update 12.30 Uhr: Die Lenneuferstraße steht jetzt an ihrer tiefsten Stelle komplett unter Wasser, der Trog hinter dem ehemaligen Kaiserhof ist voll gelaufen. Bei Risse steht das Wasser bis an die Hochwasserabsperrung. Der Pegelstand beträgt 2,53 Meter. Die Stadtverwaltung geht im Moment nicht davon aus, dass das Wasser so weit steigt, dass die Holtzbrinck-Tiefgarage geschlossen werden muss.

ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare