1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Hochwasser erwartet! Lennepegel nach Orkantief hoch – Ruhrverband reagiert

Erstellt:

Von: Volker Heyn

Kommentare

Donnerstagmittag war die Lenne noch nicht auf die Lenneuferstraße übergetreten.
Donnerstagmittag war die Lenne noch nicht auf die Lenneuferstraße übergetreten. © Ilka Kremer

Auch das noch: Nach dem Sturmtief Ylenia, das den Feuerwehren bereits viel Arbeit bescherte, droht in den Lennestädten Hochwasser. Es wird erwartet, dass die Lenne am Nachmittag über das Ufer tritt.

Altena – Die Stadtverwaltung bat am Donnerstag darum, keine Autos mehr auf der Lenneuferstraße zu parken. Möglicherweise könnte das Wasser der Lenne auf die Lenneuferstraße treten. Gegen Mittag lag der Pegel Altena bei etwa 1,80 Meter. Bei etwa 2,10 Meter drückt Wasser durch die Gullys, bei einem Warnwert von 2,25 Meter werden üblicherweise die Durchgänge zur Lennestraße geschlossen.

Wie üblich in solchen Lagen, gab der Ruhrverband im Laufe des Donnerstags Wasser aus der Biggetalsperre ab, um Hochwasserschutzraum vorzuhalten. Am Wochenende könnte im ganzen Sauerland eine Menge Regen fallen, aber keiner weiß zurzeit, wie viel und in welchen Lagen. Der Ruhrverband geht vorsorglich von am Samstagabend beginnenden länger anhaltendem Regen aus. Erst am Montag soll der Dauerregen aufhören.

Falls also so viel Regen fällt, dass ein richtiges Hochwasser droht, soll in der Biggetalsperre ausreichend Stauraum vorgehalten werden.

Der Hochwasserwarndienst ging früh am Donnerstag davon aus, dass die Meldegrenze von 1,90 Meter am Pegel Rönkhausen überschritten werden würde – was dann um 13.45 Uhr auch der Fall war. Der Ruhrverband lässt die Bigge natürlich so kontrolliert ab, dass allein wegen des Aufbaus von Hochwasserschutzraum nicht die Schutzwände in Altena aufgebaut werden müssen.

Auch interessant

Kommentare