Licht und Schatten: Annelie Linderhaus malt als Passion

Annelie Linderhaus mit einer Pastellkreiden-Arbeit im Kunst Werk, wo sie zurzeit ausstellt. „Kreide ist so wunderbar mit Händen und Fingerspitzen zu verarbeiten.“Foto: Bonnekoh

Altena -  „Das machst du einfach!“ – sagte sich Annelie Linderhaus und ging ans Werk. Herausgekommen ist ein Bild, das so ein klein wenig die besondere Passion der Hobby-Künstlerin widerspiegelt: „Gesichter zu malen, das macht mir wirklich Spaß“. Zurzeit stellt die Altenaerin mit weiteren Malern, Skulpturisten und Objekt-Künstlern im Kunst Werk, Altena, Lennestraße, aus.

„Portrait einer Schönen“ hat sie das Werk genannt und wieder ein anderes, das eine Frau mit feuerroten Haaren zeigt, „Wilde Schönheit.“

„Schon immer“, so erzählt die dreifache Mutter, „habe ich mich für Kunst interessiert. Es war besonders auf der weiterführenden Schule für mich eines der Lieblingsfächer.“ Damals waren es „alte Steine“ aus Griechenland, Italien oder der Türkei und Ägypten, die die junge Frau auf Papier malte. Doch auch Expressionisten und Impressionisten „haben mich stets fasziniert“, sagt die Altenaerin.

Fast 20 Jahre war sie beim Kreisblatt als Sekretärin tätig. Mit dem Eintritt in den passiven Teil der Altersteilzeit hatte sie dann endlich die Zeit und Muße, sich mehr mit Kunst zu beschäftigen.

Annelie Linderhaus besuchte Malkurse, unter anderem bei Diplom-Kunstmalerin Ülle Buschmann. „Sie hat mich das richtige Sehen gelehrt“, sagt die Hobby-Künstlerin heute. So sei sie ihr besonders dankbar, ihr das Spiel mit Licht und Schatten beigebracht zu haben, das eine stete Herausforderung für jeden Maler sei. Egal, ob er nun in Öl, Pastell oder Aquarell male.

Heute entstehen ihre Bilder mit Tinte, in Aquarell-Technik, mit Aquasch-Stiften, Acrylfarbe und oft auch mit Pastellkreide. „Ölbilder gibt es auch“, sagt Annelie Linderhaus und zeigt auf ein Werk „Lichtspiel an der Algarve“, das im Kunst Werk hängt. „Ein Urlaub hat mich inspiriert, dieses Bild zu malen“.

Ausgestellt hat die Burgstädterin in Ülle Buschmanns Atelier, im St. Vinzenz Krankenhaus, bei Möbel Lechtenbrink und jetzt eben im Kunst Werk. Weitere folgen.

Die Ideen zu neuen Bildern kommen Annelie Linderhaus oft ganz spontan. „Ich sage nur Meer und Wasser. Da geht immer etwas.“ - von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare