Bei Hexengängen sind noch Plätze frei

Stets Publikumsmagnet: Die Hexengängen auf der Burg.

ALTENA - Der WDR hat versprochen, in diesem Jahr überregional für die Hexennacht zu werben - er strahlt dafür in der Aktuellen Stunde einen entsprechenden Beitrag aus. Er soll heute auf der Burg gedreht werden, dafür werden noch Akteure gesucht - und zwar vor allem Kinder in Hexenkostümen.

Um denen die Teilnahme schmackhaft zu machen, setzt der Stadtmarketingverein Prämien aus: Für das schönste Kostüm gibt es einen Preis. Die größte Hexen-Gruppe, die zu den Filmaufnahmen erscheint, darf sich über eine Einladung zum Frühstück freuen. Nichts wie hin also zur Burg Altena – die Dreharbeiten beginnen heute um 14 Uhr.

Die Hexennacht wird am Freitag schon zum sechsten Mal durchgeführt. Feuerdrachen-Ritual, Hexen und Musik, Sagen, Geschichten und feurige Speisen erwarten die Besucher auf der Burg Altena.

Dafür wird auf dem oberen Burghof einiges geboten: Feuerdrachen-Rituale, ein Hexenprozess, eine Kerzenwerkstatt und Hexenkugeln zum Selbstgestalten. Der Lederer Andreas Blumenthal lädt zum Basteln ein und am Angstloch werden Gruselgeschichten vorgelesen.

Auf der Open-Air-Bühne spielt ab 19 Uhr „Galahad“. Ein weiteres Highlight ist gegen 21.30 Uhr die Feuershow mit dem Lüdenscheider Feuerartistik-Duo „Tanzende Flammen“.

Hexengänge rund um die Burg gibt es natürlich auch wieder – die Stadtführer unterhalten die Teilnehmer mit Geschichten und Sagen zur Musik vom Didgeridoo. Unterwegs werden für das zauberhafte Erlebnis mit allen Sinnen Hexensaft, Duftsäckchen und Bärlauchbrot gereicht. Zwei der vier Wanderungen sind schon ausgebucht,

Der Eintritt in den Burghof kostet sieben Euro; Kinder bis 14 Jahren sind frei. Die Hexengänge kosten für Groß und Klein drei Euro inkl. Hexensaft, Duftsäckchen und Kräuterbrot.

Die Tickets gibt es im Vorverkauf beim Altenaer Stadtmarketing-Verein, Geschäftsführerin Gundula Flusche, Tel. 0 23 52 209-295, E-Mail: stadtmarketing@altena.de. Dort können auch die letzten Plätze für die Hexengänge gebucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare