Fertigstellung in Altena nicht vor Weihnachten

Pannen-Brücke über der Lenne: Weitere Bau-Verzögerung - aus diesem Grund

Altena – Pleiten, Pech und Pannen prägen den Bau der neuen Fußgängerbrücke zwischen Markaner und Bahnhof auch weiterhin. Am Montag, 4. November,  musste Stadtplaner Roland Balkenhol dem Rat eine weitere Verzögerung beichten.

„Eine Fertigstellung der Brücke vor Weihnachten ist nicht mehr realistisch“, sagte er und revidierte damit seine bisherigen Angaben. Grund: Das Gießen der Betonbohlen hat entgegen aller Versprechungen der Firma Rolfing noch nicht einmal richtig begonnen.

Dem Betonwerk, in dem diese Bauteile hergestellt werden sollen, hätten die dafür erforderlichen Unterlagen einfach nicht vorgelegen, sagte Balkenhol. Auch die Prüfstatikerin habe die für ihre Arbeit erforderlichen Pläne erst jetzt bekommen. Immerhin würden jetzt mehr Schalungen hergestellt als zunächst geplant, was die Produktion der Dielen beschleunige, erklärte Balkenhol. Die dafür anfallenden Mehrkosten trage die Firma Rolfing.

Fußgängerbrücke wird in die Lenne gehoben

Jetzt sei vorgesehen, die Dielen im Dezember einzubauen, sagte Balkenhol. Fertig ist die Brücke dann noch nicht: Es fehlen dann noch dass Geländer und eine Treppe, außerdem muss noch die Beleuchtung installiert werden. Die Brücke wurde im Juni auf ihre Widerlager gehoben. Seitdem ist nichts meht passiert.

Brücke wird über die Lenne gehoben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare