Hektik und Hochspannung

Der Burg-Aufzug besteht die Tüv-Prüfung

+

Altena - „Wenn sie mich fragen, 'Ist alles gut?’, antworte ich mit Nein. Wenn sie mich weiter fragen: ,Werden Sie fertig?’, gibt es ein klares Ja!“ Michael Löffler, verantwortlicher Vertreter des Generalunternehmers zum Bau des Event-Aufzugs, schläft nach wie vor gut. Auch wenn man beim Gang über die Baustelle Zweifel haben könnte.

Lesen Sie dazu auch:

In einer Woche soll der Burgaufzug fertig sein

Der besondere Blick

Burgaufzug: Kabine fährt seit Montag

Die Seiten zum Erlebnisaufzug sind online

Aufzugsbaustelle macht einen guten Eindruck

Die hat aber weder der Manager noch Altenas erster Bürger, Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein. Er war bis Mittwoch in Sorge, das ein Belüftungsaggregat, das bereits im Oktober vergangenen Jahres bestellt worden war, nicht mehr rechtzeitig geliefert werden konnte. „Doch die Hessen haben Wort gehalten“, frohlockte er. Das Teil aus Frankfurt ist da. Es wird zurzeit eingebaut.“

Roland Balkenhol, der wohl wie kein Zweiter Zeit und Herzblut in die Betreuung des Projektes gesteckt hat, ist auch sicher, bis Minister Michael Groschek vorne hereinkomme, werde Samstag hinten sicher noch gearbeitet. „Aber wir halten den Termin, wir werden fertig!“

Presse-Kameras klickten, TV-Kameras filmten: Die Handwerker auf der Baustelle ließen sich nicht aus der Ruhe bringen.

Natürlich haben sich der Stadtplaner und sein Chef auch Gedanken gemacht, was passiert wäre, wenn... Seit gestern aber alles kein Thema mehr. „Zur Brandwache, die wir natürlich zur Eröffnung stellen, hätten wir zusätzliche Wehrleute abgestellt“, sagten Wehrleiter Alexander Grass und der Leiter der hauptamtlichen Feuerwehr, Udo Winter. „Unser Team stand schon Gewehr bei Fuß.“ Das ist jetzt aller Voraussicht nicht nicht mehr nötig.

Alle wesentlichen Entscheider des Event-Aufzugs: Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein, Mathias Lim (einer der Architekten), Dr. Thorsten Smidt (expo 2508) sowie Michael Löffler als Vertreter des Generalunternehmers neben Stadtplaner Roland Balkenhol.

Ein weiterer Stein der Erleichterung war am späten Dienstagabend Roland Balkenhol vom Herzen gefallen. „Der Aufzug hat die sehr aufwändige Tüv-Prüfung mit Bravour bestanden“, vermeldete er. Und weil am Mittwoch noch viele, viele einzelne Bauabschnitte vom Tüv abzunehmen waren, klinkte sich Balkenhol beim großen Pressetermin mit Vertretern namhafter TV-Sendeanstalten und überregionaler Presse auch aus. „Die Tüv-Prüfungen sind einfach wichtiger“, setzte er klare Prioritäten.

Auch Dr. Thorsten Smidt (expo2508 Ausstellungsskonzept) ging gestern „verbindlich davon aus“, dass die Baustelle am frühen Samstagvormittag „besenrein sein wird.“

Dr. Andreas Hollstein nahm den Faden auf und sicherte persönliche Unterstützung zu. „Wenn es nötig ist, organisieren wir noch ein Putzteam“, meinte er schmunzelnd, aber gut aufgelegt.

Hören Sie hier einen Beitrag von Radio MK

Die Bauhandwerker ließen sich vom vielköpfigen Medientross in keinster Weise stören. Sie gingen ihrer Arbeit nach getreu dem Motto: Alles gut? – nein. „Aber Samstag sind wir fertig“, so ein Schreiner – und der Mann ließ seinen Akkubohrer aufheulen. - von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare