Heimatverein nimmt Wasserrad in Betrieb

Auch der Hurk macht mit beim Tag des offenen Denkmals

+
Das Wasserrad am Evingser Hurk wird sich am Tag des Denkmals drehen.

Altena - Zum dritten Mal beteiligt sich der Heimatverein Evingsen mit der Drahtrolle „Am Hurk“ am Tag des Denkmals.

Von 11 Uhr bis 17 Uhr ist die Drahtrolle „Am Hurk“ am Sonntag, 9. September, geöffnet. Sie liegt in Altena-Evingsen an der Straße Im Springen. Das Wasserrad wird in Betrieb sein. Es treibt eine historische Drahtzug-Einrichtung und die Maschinen zur Ahlen-Produktion an. Dazu werden natürlich auch Erläuterungen angeboten.

Ein Großteil der in Europa in der ersten Hälfte des im letzten Jahrhunderts benötigten Schusternadeln kam aus Evingsen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die unmittelbar hinter der Drahtrolle „Am Hurk“ gelegene Springer Quelle zu besichtigen. Sie ist die größte Hochquelle von Westfalen und sichert etwa Hälfte der Wasserversorgung Altenas mit frischem Quellwasser von hervorragender Qualität.

Den Besuchern wird empfohlen, zunächst den 700 m langen und mit 16 großformatigen Informationstafeln versehenen Industriepfad Drahtrollenroute entlang zu gehen. Er endet unmittelbar an der Drahtrolle „Am Hurk“.

Der Start liegt am Beginn der Springer Straße in Altena- Evingsen. Wer mit dem Auto direkt zur Drahtrolle anreist, sollte wegen der sehr eingeschränkten Park- und Wendemöglichkeit an der Springer Straße parken und die letzten 200 Meter zu Fuß zur Drahtrolle gehen. Der Weg führt dann entlang der Drahtrollenroute mit dann noch sechs großformatigen Informationstafeln auf der Straße Im Springen. Neben Informationen bietet der Heimatverein seinen Besuchern auch Erfrischungen und kleine Speisen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare