„An uns liegt es nicht“

+
Lisann ist die Tochter von Vivian Born und Toni Kolbe. Bruder Lennard freut sich über eine Schwester. ▪

ALTENA ▪ Die demografische Entwicklung der Burgstadt weist nach unten. Aber in der Hebammenpraxis an der Kirchstraße gaben sich am Donnerstag dessen ungeachtet zahlreiche Eltern mit ihrem Nachwuchs die Klinke in die Hand. Sieben insgesamt, „An uns liegt es also nicht“, sagt Hebamme Ines Ochmann mit einem Lächeln.

Und ein Blick ins Geburtenbuch scheint diese Feststellung zu bestätigen: Seit dem ersten Januar sind in der Obhut der Praxis Ten Kate immerhin schon 26 neue Erdenbürger registriert worden. Jährlich sind es um die 120 Geburten. Nein, die Kinder kommen nicht alle aus Altena, aber der Löwenanteil schon. Andererseits zeigt sich, dass die Praxis offenbar einen guten Ruf hat, denn die Wohnsitze der betreuten Familien liegen auch in Lüdenscheid, Iserlohn – und sogar in Hagen. Aus der Burgstadt stammt zum Beispiel Lisann Kolbe. Die junge Dame wurde am 14. Januar zwar im Bethanien-Krankenhaus Iserlohn geboren, wohnt mit ihren Eltern Vivian Born und Toni Kolbe und Bruder Lennard aber in Altena. Genau so wie Emma Louise Schröer, die als zweites Kind von Thomas von Häfen und Svenja Schröer am 27. Februar geboren wurde. 51 Zentimeter groß war sie und 3080 Gramm schwer. Über (s)eine Schwester freut sich Bruder Elias Benedikt.

Auch Hendrik Sonnenschein ist ein Kind der Burgstadt. Der junge Mann erblickte am 21. Februar gleichfalls im Krankenhaus Bethainien in Iserlohn das Licht der Welt. Bei seiner Geburt wog er 3950 Gramm und war 54 Zentimeter groß. Silke Heiermann und Sven Sonnenschein freuen sich über ihr erstes Kind.

Ivy schließlich heißt die Tochter von Nina und Daniel Timoftei. Ivy wurde am 18. Februar um 4.10 Uhr geboren, war 51 Zentimeter groß und 3410 Gramm schwer. Die junge Dame lebt mit ihren Eltern in Iserlohn. ▪ Von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare