Rönnecke übernimmt Praxis

In der Hausarztpraxis von Jörg Rönnecke treffen die Patienten auf bekannte Gesichter. -  Foto: Keim

Altena -   Schon am ersten Tag war ordentlich was los in der Praxis von Jörg Rönnecke. „Es war proppenvoll“ berichtet der Mediziner am Freitag über seinen Dienstantritt an der Bahnhofstraße.

Rönnecke hat die Praxis von Dr. Ulrich Krefting übernommen, der nach 32 Jahren in den Ruhestand getreten ist.

Mit der Übernahme durch Rönnecke ist die hausärztliche Versorgung an dieser Stelle sichergestellt. „Das ist mir wichtig“, betont der 38-Jährige, den im Übrigen viele Altenaer bereits von seiner vorhergehenden Tätigkeit kennen dürften. Für einen Zeitraum von achteinhalb Jahren war Jörg Rönnecke nach seinem Medizinstudium in Gießen als Assistenzarzt am Krankenhaus St. Vinzenz an der Bornstraße tätig. Im Februar hatte er die Zulassung als Facharzt für Innere Medizin erhalten und sich entschlossen, an der Bahnhofstraße die hausärztliche Versorgung zu übernehmen.

Im fünfköpfigen Team der Mitarbeiterinnen treffen die Patienten gleichfalls auf bekannte Gesichter: Bis auf Dr. Krefts Gattin, nun ebenfalls im Ruhestand, hat der Praxisnachfolger die komplette Mannschaft übernommen. Eine Mitarbeiterin ist derzeit in Elternzeit.

Die Praxisräume an der Bahnhofstraße will Rönnecke nun nach und nach modernisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare