Hans-Peter Clever stellt im ehemaligen Schlecker-Lokal aus

+
Die Figuren Miss Elli und Mister Hopp von Hans-Peter Clever haben bald ein neues Zuhause. Sie und andere Kunst werden im ehemaligen Schlecker-Lokal ausgestellt.

Altena - Seit mehr als einem halben Jahr hat Hans-Peter Clever nach geeigneten Räumen für seine Kunst gesucht. Nun ist er fündig geworden. Von Mitte Januar bis März will er im Rahmen der Pop-Up-Stores den ehemaligen Schlecker-Laden in der Innenstadt anmieten und dort Bilder, Skulpturen und andere Kunst präsentieren.

Mit Julia Hußmann von der Stadt Altena sei er sich bereits über die Kosten des rund 300 Quadratmeter großen Ladens einig, so Clever. Derzeit nimmt er Kontakt zu Künstlern aus Altena und Umgebung auf, die sich seinem Vorhaben anschließen und ebenfalls mit ihm gemeinsam im kommenden Jahr ausstellen möchten. „Mit zwei privaten Künstlern bin ich mir schon einig. Es finden aber noch zehn bis zwölf Platz in dem Raum“, sagt Clever und startet damit einen Aufruf. Jeder, ob privat oder gewerblich aktiv, könne sich bei ihm bewerben. Jeder würde für seine Kunst mindestens 15 Quadratmeter Stellfläche bekommen, die er selbst gestalten könne, erklärt Clever. Wer da nicht so kreativ sei, könne aber auf jeden Fall auf seine Unterstützung zählen, sagt Clever und lacht. Egal ob „Schick in Strick“, eine Modenschau, Bildhauerei oder Bilder – „ich bin für alles offen“, so Clever. „Es darf nur nicht langweilig sein!“ Die großzügigen Räume und auch die großen Fensterflächen, in denen man gut ausstellen könne, würden viele Möglichkeiten bieten.

Bereits ab kommender Woche starten die Vorbereitungen im Lokal. Auch mit der Werbeagentur Pfiffikus arbeitet Clever zusammen, um ausreichend Werbung für seine anstehende Austellung zu machen.

Wer Interesse daran hat, mit Hans-Peter Clever ab Januar gemeinsam auszustellen, kann seine Bewerbung per E-Mail an hpclever@edeka-clever.de schicken. Es sollte eine kurze Info darin enthalten sein, welche Art von Kunst angeboten werden soll und ob der Künstler privat oder gewerblich ausstellen will.

Von Nathalie Kirsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare