Nicht einen Fehler gefunden

+
Jörg Goseberg (links) und Karlheinz Kühn (rechts) dankten Hans-Otto Henkel für seine jahrzehntelange Arbeit. ▪

ALTENA ▪ Jahrzehntelang kümmerte sich Hans-Otto Henkel mit Sorgfalt um die Finanzen der Dahler Notgemeinschaft. Auf der Jahreshauptversammlung legte der 80-Jährige sein Amt nieder.

30 Jahre hat Hans-Otto Henkel die Kasse der Dahler Notgemeinschaft geführt. Weder die Kassenprüfer, noch die Kommissionen des Märkischen Kreises oder die Bezirksregierung Arnsberg fanden je einen Fehler in seinen Unterlagen. Die Sterbekasse ließ ihn entsprechend ungern gehen, doch mit 80 Lebensjahren will der scheidende Kassierer sich nun zur Ruhe setzen.

Jörg Goseberg übernimmt den Posten, wie die acht Teilnehmer der Mitgliederversammlung am Donnerstag in der Gaststätte Droste beschlossen. Damit hat er im Vorstand die meiste Arbeit, wie Vorsitzender Karlheinz Kühn betonte. Und die Verantwortung über mittlerweile 573 838, 48 Euro, die durch Mitgliedsbeiträge und Anlagen erwirtschaftet wurden.

„Finanziell sieht es für uns gut aus, nur steht leider die Mitgliederentwicklung nicht im gleichen Verhältnis”, betonte Hans-Otto Henkel in seinem letzten Kassenbericht. 13 Neumitgliedern standen 2012 insgesamt 22 Sterbefälle und Austritte gegenüber.

Seinem Nachfolger Jörg Goseberg will Hans-Otto Henkel nun noch ein Jahr zur Seite stehen, um ihn in das Kassensystem einzuführen. An Henkel richtete sich der größte Dank der Notgemeinschaft – und ein dicker Blumenstrauß. ▪ Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare