Halteverbot auf der Friedhofstraße

+
Wenn im Thomas-Morus-Haus (im Hintergrund) groß gefeiert wird, herrscht ab sofort Parkverbot.

Altena - Zuletzt brach das Chaos beim Laternenfest der Grundschule aus: Die Friedhofstraße war Anfang November so zugeparkt, dass nur noch eine Fahrspur frei war – schwierige Ausweich- und Rangiermanöver waren die Folge.

Auch beim Mittelaltermarkt sorgen parkende Fahrzeuge auf der wichtigsten Zufahrt in Mühlendorf immer wieder für erhebliche Schwierigkeiten. Problematisch ist das vor allem für die Feuerwehr – auch deshalb sah sich das Ordnungsamt jetzt zum Einschreiten gezwungen: Für dieses Wochenende gilt von der Firma Lüling bis zur Einmündung der Gartenstraße beidseitig ein absolutes Halteverbot. Hintergrund sind ztwei große Veranstaltungen im Thomas Morus-Gebäude: Gestern fand dort eine Personalversammlung der Sparkasse statt, zu der über 200 Mitarbeiter aus dem gesamten Lenetal angereist waren.

Samstagabend (26. November)  steigt eine große Party der Mühlendorfer Schützen. Deren Veranstaltungen sind in der Regel so begehrt, dass das Morus-Gebäude aus allen Nähten platzt und potenzielle Besucher abgewiesen werden müssen. Deshalb hat die Kompanie nur wenig Werbung für „Christmasrock“ mit Livemusik gemacht, rechnet aber trotzdem mit einer hohen Zahl von Besuchern. Die müssen auf dem Stadtwerkeparkplatz parken oder weiter oben an der Friedhofstraße – sonst kann’s teuer werden. Das Ordnungsamt hat nämlich angekündigt, dass es das bis Sonntagfrüh geltende Halteverbot auch kontrollieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.