Nur gucken, nicht anfassen

ALTENA ▪ Das Motto einer Bierwerbung „Nur gucken, nicht anfassen!“ galt scheinbar nicht für zwei junge Männer aus Altena. Wegen des Diebstahls von zwei Flaschen Iserlohner Pilsener saßen sie am Mittwoch auf der Anklagebank des Amtsgerichts. Sie sollen, so der Anklagevorwurf, während der Handballtage des VfB Altena im Juni dieses Jahres den vereinseigenen Kühlschrank hinter der Theke aufgebrochen und das Pils entwendet haben.

An der Verriegelung des Kühlschranks soll dabei ein Sachschaden von 60 Euro entstanden sein, so dass auch eine Sachbeschädigung in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft auftauchte.

Die beiden jungen Männer, ein 24-jähriger Auszubildender und ein 22-jähriger Arbeiter, bestritten die Vorwürfe aber und beschuldigten einen 23-jährigen „Kumpel“ der Tat. „Ich habe es überhaupt nicht nötig, Bier zu klauen“, meinte der 22-Jährige. Er habe die Flasche „woanders her“ gehabt, auch wenn, wie ein Mitarbeiter der zuständigen Security-Firma berichtete, während der Veranstaltung lediglich Bier aus dem Zapfhahn floss und sämtliche Flaschen bei der Eingangskontrolle aussortiert wurden.

Gerade dieser Zeuge war es auch, der den 24-jährigen Angeklagten am Kühlschrank „hantieren sah“ und ihn damit belastete. Den zweiten Angeklagten hätte er mit der eindeutig kalten Flasche auf der Toilette gefunden. Daraufhin sei auch das Geschimpfe losgegangen und letztlich die Polizei gerufen worden. Ein Vereinsmitglied des VfB Altena sagte ebenfalls aus, die beiden Angeklagten am Kühlschrank gesehen zu haben. Konkret hätte er aber keinen Diebstahl beobachten können. Einzig der ebenfalls als Zeuge geladene Freund der Angeklagten gab an, dass er am unverschlossenen Kühlschrank gewesen sei und das Pils entnommen habe.

Allerdings fehlte beim Verhandlungstermin ein weiterer Zeuge, so dass nicht endgültig geklärt werden konnte, wer denn nun das Vereins-Bier entwendet hat. Nächste Woche wird die Verhandlung fortgesetzt. ▪ GrAN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare